Mittendrin statt nur dabei: Werder im "Special Youth Camp"

Nicht nur das sommerliche Wetter sorgte bei den Teilnehmern für beste Stimmung.
WERDER BEWEGT
Freitag, 07.08.2015 // 12:51 Uhr

Ereignisreiche Tage liegen hinter Jan, Felix, Luca, Nils, Alexander, Benjamin, Jayson und Nils. Die Sportler aus Werders Handicap-Team verbrachten mit ihren Trainern eine Woche im ...

Ereignisreiche Tage liegen hinter Jan, Felix, Luca, Nils, Alexander, Benjamin, Jayson und Nils. Die Sportler aus Werders Handicap-Team verbrachten mit ihren Trainern eine Woche im "Special Youth Camp" in der Schweiz. Das Fußball- und Erlebniscamp der "Football Club Social Alliance" für Jugendliche mit einer geistigen und/oder körperlichen Behinderung wird jährlich von der Scort Foundation organisiert und durchgeführt. Neben dem SV Werder Bremen nahmen Bayer 04 Leverkusen, Queens Park Rangers FC, Brighton & Hove Albion FC, FC Basel 1893 und der Irische Fußballverband an der diesjährigen Auflage teil.

Bereits zum neunten Mal brachte das "Special Youth Camp" in Basel Fußballclubs aus der Schweiz, Deutschland, England und Nordirland zusammen und bot den rund 50 Kindern und Jugendlichen eine Woche mit zahlreichen Fußballtrainings und spannenden Freizeitaktivitäten. Auf dem Programm standen Klettern, eine Bootsfahrt auf dem Rhein, das Champions League Qualifikationsspiel des FC Basel 1893 gegen Lech Posen, Beach Soccer und vieles mehr.

Highlights gab es viele, doch der letzte Tag übertraf alle Erwartungen. Nach dem gemeinsamen Training mit der U21 des FC Basel 1893, stand ein Fun Games Festival an, bei dem sich mit Breel Embolo, Mirko Salvi und Jean-Paul Boëtius auch drei Baseler Profi-Spieler beteiligten.

"Mein Highlight der Woche war das Turnier und der aufregende Abschlussabend mit den ganzen Spielen, weil es so viele Gewinner gab", war Jayson ganz begeistert.

Große Freude gab es auch bei den mitgereisten Young Coaches in Ausbildung, Patrick Coldewey und Eduard Merkel. Gemeinsam mit ihren Tandempartnern Jacqueline Zabel und Jan Nitschke erhielten sie am Donnerstagabend ihre Zertifikate. Zusammen mit weiteren sechs Young Coaches aus Deutschland, England und der Schweiz haben sie im Camp Trainings und das Turnier geleitet und damit ihre Ausbildung zum Kinderfußballtrainer im Behindertenfußball abgeschlossen. Seit April lernten sie in mehreren Modulen zu zweit (ein Teilnehmer mit und einer ohne Behinderung), Trainings zu leiten. Im Lager konnten die Young Coaches ihre Kenntnisse anwenden und damit die große, internationale Kindergruppe begeistern.

Auch die Trainer und Betreuer kehren mit unvergesslichen Erinnerungen aus dem "Special Youth Camp" zurück. "Die Woche hat wahnsinnig viel Spaß gemacht. Alle Teilnehmer haben sich auf Anhieb gut verstanden, sich gegenseitig unterstützt und beim gemeinsamen Kicken viel gelernt", so Michael Arends, der beim SV Werder Bremen für den Bereich Inklusion zuständig ist. "Ein großer Dank geht an die Organisatoren, unsere mitgereisten Trainer und Betreuer sowie die Hoyer Unternehmensgruppe für das Sponsoring der Fahrtkosten."