Fischer mit Bremer Kinderoskar ausgezeichnet

Bremens Sozialsenatorin Anja Stahmann (li.) und LBSV-Vorsitzender Jürgen Linke (re.) überreichten Klaus-Dieter Fischer den Kinderoskar.
WERDER BEWEGT
Sonntag, 14.09.2014 // 18:03 Uhr

Vor mehreren Hundert Kindern und Jugendlichen überreichte Bremens Senatorin für Soziales, Kinder, Jugend und Frauen Anja Stahmann auf der Showbühne die Trophäe an Klaus-Dieter Fischer. In ihrer Laudatio fand sie nur lobende Worte für den Werderaner: "Klaus-Dieter Fischer setzt sich seit Jahrzehnten für junge Menschen ein. Dabei liegen ihm sozial benachteiligte Kinder besonders am Herzen, was mich als Sozialsenatorin sehr freut. Wir in Bremen sind stolz, dass wir Klaus-Dieter Fischer haben".

Der SV Werder Bremen hat ab sofort einen Oskar-Preisträger in seinen Reihen: Geschäftsführer und Vereinspräsident Klaus-Dieter Fischer wurde im Rahmen des diesjährigen Kindertags im Bürgerpark mit dem Bremer Kinderoskar ausgezeichnet. Der Landesbetriebssportverband (LBSV) würdigt damit sein soziales Engagement für Heranwachsende.

Klaus-Dieter Fischer ist seit 1955 Mitglied im Sportverein "Werder" von 1899 e.V. und war bereits Schiedsrichter, Schatzmeister der Fußball-Amateurabteilung, Jugendtrainer und Jugendbetreuer. Seit 1970 ist er Mitglied im Präsidium und seit 2003 Geschäftsführer. Themen wie Gesundheit, Fairness und Toleranz sind ihm ein wichtiges Anliegen. Fischer ist die treibende Kraft für das soziale Engagement im Rahmen von WERDER BEWEGT - LEBENSLANG, das von der Windel-Liga über den Kids-Club bis zum Projekt "100% Werder-Partner" reicht.

"Der SV Werder Bremen hat mir als Kind viel geboten. Davon möchte ich etwas zurückgeben", erklärte Werders Geschäftsführer, der sich über den Kinderoskar sichtlich freute. "Ich nehme den Preis stellvertretend für Werder und alle anderen Sportvereine entgegen, die unglaublich viel für Kinder tun." Als Dank für die Auszeichnung schenkte er Sozialsenatorin Stahmann 100 kostenfreie Mitgliedschaften für sozial benachteiligte Familien - ein weiteres Zeichen für sein großes Herz für Kinder.


Der LBSV vergibt den Bremer Kinderoskar seit 1990 an Menschen und Organisationen, die sich in besonderer Art und Weise für das Wohl von Kindern einsetzen. Der Wanderpreis - ein hölzerner Elefant mit einem schlafenden Kind auf dem Rücken - wird jedes Jahr auf dem Kindertag vergeben. Zu den bisherigen Preisträgern zählen bekannte Persönlichkeiten wie Stefanie Graf, Rolf Zuckowski und Sarah Wiener.