Junior-Coach Ausbildung in der JA Hameln

Bei der Trainingseinheit zeigten die Teilnehmer ihr ganzes Können.
WERDER BEWEGT
Freitag, 17.10.2014 // 10:04 Uhr

Im Zuge des von der Sepp-Herberger-Stiftung initiierten Projektes "Anstoß für ein neues Leben" stand in der JA Hameln eine Übergabe von Junior-Coach-Zertifikaten an ...

Im Zuge des von der Sepp-Herberger-Stiftung initiierten Projektes "Anstoß für ein neues Leben" stand in der JA Hameln eine Übergabe von Junior-Coach-Zertifikaten an. Nachdem in Werders Partner-Institution mittlerweile mehrere JC-Lehrgänge sowie Schiedsrichter-Ausbildungen durchgeführt wurden, konnten akutell sechs weitere Projektteilnehmer am 06. Oktober 2014 die erste Stufe auf der Trainerleiter erklimmen und die entsprechende schriftliche Bestätigung entgegennehmen.

Besonderes Highlight war in diesem Zuge eine Trainingseinheit, die von Alexander Kluge, Werders U17-Juniorinnen-Trainer, geleitet wurde. Dabei zeigten sich die Teilnehmer sehr motiviert, die ihnen gestellten Aufgaben bestmöglich zu erfüllen und waren mit viel Spaß sowie Engagement bei der Sache. Bei den anschließenden Torschussübungen und Spielformen durften sich die teilnehmenden Insassen dann nochmal so richtig auspowern, mussten allerdings gleichzeitig die Vorgaben des Trainers berücksichtigen.

JC-Lehrgangsleiter Jens Kamm zeigte sich zum Abschluss der gut eineinhalb Stunden andauernden Trainingseinheit mit der engagierten Einstellung der jungen Strafgefangenen äußerst zufrieden und hatte auch während des gesamten, auf mehrere Wochen angelegten Lehrgangs ausmachen können, "dass auch diesmal wieder einige wirklich gute Fußballer dabei waren". Demnach legte er den Jungs nahe, "nach ihrer Entlassung mit dem Zertifikat auf einen Verein zuzugehen, um den Einstieg ins Trainerdasein zu wagen".

Mehr zum Projekt "Anstoß für ein neues Leben" hier.