Fußballbegeisterung in der Tobias Schule

Mit Ehrgeiz und großer Freude gingen die jungen Sportler zu Werke.
WERDER BEWEGT
Montag, 16.03.2015 // 09:16 Uhr

Auf Einladung des SV Werder Bremen trafen sich am vergangenen Freitag sportbegeisterte Kinder und Jugendliche zum gemeinsame Fußballspielen in der Tobias Schule in Oberneuland.

Wie im vergangenen Jahr verabredeten sich die Sportler und Sportlerinnen der Werder-Ballschule aus Oberneuland mit den sehbeeinträchtigten FußballerInnen der Georg-Droste-Schule zu einem Freundschaftsspiel.

Wöchentlich trainieren beide Gruppen im Rahmen der Inklusionsprogramme von WERDER BEWEGT - LEBENSLANG, um sich sportlich zu verbessern und ihrer Leidenschaft nachzugehen. Ob beim Fußball, Handball oder bei kleinen Spielen - jeder gibt sein Bestes. Und damit es nicht beim Training bleibt, finden regelmäßig Freundschaftsspiele und Turniere statt, in denen die Teilnehmer ihr Gelerntes unter Beweis stellen können.

In diesem Jahr durften sich die Teams am Ende die Punkte teilen. Zu Beginn sah es nach einer klaren Angelegenheit für die Sportler der Tobias Schule aus. Doch die engagierten Kinder der Georg-Droste-Schule kämpften sich nach 3:0-Rückstand zurück. Am Ende hieß es 9:9. Erfolge wurden aber nicht alleine durch die geschossenen Tore erzielt. Vielmehr zeigten sich Kinder aktiv, die sonst passiv aufgrund ihres Handicaps agieren. In solchen Treffen zeigen sich Ehrgeiz und Anspannung wie bei den großen Vorbildern aus dem Weser-Stadion.

Michael Arends