Rund 100 Schüler beim Erlebnistag auf dem Milchhof

Die Schülerinnen und Schüler gingen auf Tuchfühlung mit den Kühen.
WERDER BEWEGT
Mittwoch, 16.09.2015 // 16:11 Uhr

"Die Kälber sind so niedlich", Celina und ihre Mitschüler waren sich schnell einig: Das wird ein aufregender Vormittag. Ihre Schule, das Gymnasium Ganderkesee, war gemeinsam mit ...

"Die Kälber sind so niedlich", Celina und ihre Mitschüler waren sich schnell einig: Das wird ein aufregender Vormittag. Ihre Schule, das Gymnasium Ganderkesee, war gemeinsam mit der Oberschule Wiefelstede, der Oberschule Am Luisenhof Nordenham und der Schule Borchersweg Oldenburg einer Einladung von Werder Bremen und der Molkerei Ammerland gefolgt. Auf dem Programm stand ein inklusiver Erlebnistag bei der Wemken Milch GbR in Wiefelstede.

Rund 100 Schülerinnen und Schüler versammelten sich am Morgen auf dem Bauernhof. Gespannt, was sie erwartet, wurden die Jugendlichen zunächst in gemischte Gruppen eingeteilt. Denn das Tagesmotto lautete "Voneinander lernen - gemeinsam bewegen". In 3er-Teams ging es schließlich auf eine Rallye rund um die Themen und Milchwirtschaft.

An Werders Station testeten die Schülerinnen und Schüler ihr sportliches Geschick. Neben Torwandschießen stand auch Fußball-Bowling parat. Nebenan hatte die Landesvereinigung der Milchwirtschaft (LVN) zwei Mitmachangebote aufgebaut. Sahne in kleinen Röhrchen wurde durch kräftiges Schütteln zu Butter verarbeitet und an einem künstlichen Euter galt es, das Melken auszuprobieren. Selbstverständlich durfte auch eine Führung über den Hof nicht fehlen. "Das ist alles ganz neu für uns, aber richtig interessant", gab Mohammed zu.

Nicht nur über neue Eindrücke durften sich die teilnehmenden Siebt- bis Neuntklässler freuen. Am Ende wurden alle im Rahmen einer Siegerehrung ausgezeichnet. Zusätzlich zu einer Kühltasche mit kleinen Präsenten gab es für jeden eine Urkunde und eine Eintrittskarte zu einem Werder-Heimspiel. Ein besonderes Heimspielerlebnis erwartet die beiden Siegerteams. Lea, Kilian und Kenneth sowie Swaantje, Niklas und Hamza dürfen im Weser-Stadion auf der Ammerländer-Bank Platz nehmen inklusive Verpflegung und Stadionführung.

Ein rundum gelungener Tag, den es lohnt zu wiederholen - da waren sich alle Beteiligten einig. Vor allem der inklusive Ansatz kam bei allen gut an. "Es ist schön zu sehen, wie schnell die Hemmungen fallen, wenn Regelschüler und Förderschüler gemeinsam agieren", so Lehrer Arne Rogge von der Schule Borchersweg.