Werder verschenkt Armbanduhren zum Weltfrauentag

Heike Ohlebusch (li.), Geschäftsführerin des Mädchenhauses Bremen, freute sich über die Uhren, die Judith Kaplan (re.) aus Werders CSR-Management ihr überreichte.
WERDER BEWEGT
Samstag, 08.03.2014 // 10:12 Uhr

Das Mädchenhaus Bremen, das Frauenhaus der AWO, das Autonome Bremer Frauenhaus und die QUIRL Frauenbetriebe waren freudig überrascht über den Anruf aus Werders Geschäftsstelle und nahmen die Sachspende dankend an. Alle vier Institutionen betreuen Frauen, die sozial benachteiligt oder in Notlagen geraten sind. Für sie können die Uhren nicht nur ein nützliches Accessoire, sondern vielleicht auch ein Symbol dafür sein, sich Zeit zu nehmen für die Entwicklung neuer Lebensperspektiven.

Anlässlich des diesjährigen internationalen Frauentages hat der SV Werder Bremen am Samstag 160 Bremer Mädchen und Frauen eine Freude bereitet. Über seine CSR-Marke WERDER BEWEGT - LEBENSLANG ließ der Club vier gemeinnützigen Einrichtungen Damen-Armbanduhren im Werder-Design zukommen.


Der internationale Frauentag entstand 1911 mit Demonstrationen in Deutschland, Österreich, Dänemark, der Schweiz und den USA für mehr Gleichberechtigung und das Wahlrecht für Frauen. Er wird jedes Jahr am 08. März begangen.

 

 

Weitere News

Alle zusammen

16.07.2018 // Frauen

Mit Sicherheit richtig gut

16.07.2018 // Profis

Ein Kompliment an die Jugend

16.07.2018 // Kurzpässe

Alles in Echtzeit

16.07.2018 // Trainingslager Zillertal