Fußballtag für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge

Das gemeinsame Kicken bereitete allen Teilnehmern sichtlich Freude.
WERDER BEWEGT
Donnerstag, 24.04.2014 // 16:36 Uhr

Am vergangen Samstag, den 19.04.14, fand auf dem Sportgelände in der Pauliner Marsch ein Freundschaftsspiel zwischen unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge aus Bremerhaven und dem SPIELRAUM-Projekt am Weser-Stadion statt.

Bereits um 12:30 versammelten sich die Sportler an der Fan-Welt, um von dort aus gemeinsam zum Trainingsgelände zu laufen. Auf dem Sportplatz angekommen, begrüßte Kadri Selman - der Organisator und Trainer des SPIELRAUM-Trainings für Menschen mit Asylhintergrund bei Werder - alle, und erklärte den Tagesablauf. In einer kurzen Vorstellungsrunde stellten sich die Spieler vor und benannten ihre Herkunftsländer, wodurch schnell Gemeinsamkeiten gefunden werden konnten.

Auch für ein gemeinschaftliches Outfit war gesorgt, denn die Gäste aus Bremerhaven durften sich über Trainingskleidung von den Grün-Weißen freuen. Die Spieler empfingen die Gastgeschenke mit großer Begeisterung und zogen die Klamotten direkt an.

Bevor der Ball ins Rollen kam, riefen die Betreuer die Gruppe in einen Kreis zusammen, um noch einmal die Spielregeln zu erklären und den "just for fun"-Gedanken des Freundschaftspiels zu betonen. Dabei sein ist alles - egal welcher Herkunft, Hautfarbe oder Glaubensrichtung.


Kadri Selman / Michael Arends