Werder und Innere Mission laden zum "Heimspiel"

Ein Turnier für wohnungslose Menschen findet kommenden Freitag auf den Plätzen am Weser-Stadion statt.
WERDER BEWEGT
Dienstag, 02.07.2013 // 12:35 Uhr

Heimspiel mal anders: Zum Cup für wohnungslose Menschen kommen am Freitag, 5. Juli, sieben Mannschaften aus dem Nordwesten auf die Trainingsplätze 13 und 14 am Weser-Stadion. Der SV Werder Bremen und der Verein für Innere Mission Bremen laden Interessierte ein, die Teams anzufeuern.

Ab 10 Uhr treten sie in Spielen von zweimal sieben Minuten gegeneinander an. Werders Vereinspräsident und Geschäftsführer Klaus-Dieter Fischer kürt zum Abschluss die Sieger des Turniers - die beste und die fairste Mannschaft.

Seit 2010 veranstalten der SV Werder Bremen und der Verein für Innere Mission das Turnier für Wohnungslose, Asylsuchende und Suchtkranke. Unter dem Dach der CSR-Marke WERDER BEWEGT - LEBENSLANG fand im vergangenen Jahr zudem die bundesweite Straßenfußballmeisterschaft am Weser-Stadion statt. Mit dieser Aktion wollen die Veranstalter das Potenzial des Sports für arme und ausgegrenzte Menschen nutzen. Zudem sollen die Spieler die Möglichkeit haben, Erfahrungen im Team zu sammeln und Konfliktsituationen, Siege und Fairplay zu erleben.

Für das "Heimspiel" 2013 haben sich der Herbergsverein Rotenburg, Werkheim e.V. aus Hannover, eine Mannschaft von Bethel im Norden / Diakonie Freistatt, das Bremer Beschäftigungsprojekt Sprungbrett, die Herberge zur Heimat aus Nienburg, der Tagestreff "Moin Moin!" aus Gifhorn und ein Team von Gut Dauelsberg aus Delmenhorst angemeldet.

Weitere Informationen hier.