Werder Kids-Club beim DFL Sommercamp dabei

2012 fand das DFL Sommercamp in Bremen statt.
WERDER BEWEGT
Freitag, 26.07.2013 // 14:42 Uhr

Auf Initiative der Deutschen Fußball-Liga GmbH sowie dem Nationalen Arbeitskreis für Kids-Clubs (NAK) und gefördert durch die Bundesliga-Stiftung treffen sich in den Sommerferien rund 250 Kinder zu einer Ferienfreizeit beim VfL Wolfsburg. Auch der SV Werder Bremen wird mit 12 Mitgliedern des grün-weißen Kids-Clubs vertreten sein.

In der Volkswagen Arena erleben die kleinen Fußball-Fans von Montag, 29. Juli bis Donnerstag, 1. August beim Sommercamp 2013 unter dem Motto "Kids-Clubs - grenzenlos aktiv" vier tolle Tage mit lehrreichem Programm rund um verschiedene Präventionsthemen. Neben viel Bewegung auf und neben den Sport- und Spielplätzen dürfen sich die Kinder über Aktionen mit der Polizei, einem Blick in die Autostadt, spannendem Sport im Kletterpark und lehrreichen Workshops in der Arena freuen.

Namhafte Partner haben die Macher des Sommercamps für die Kinder gewinnen können. So wird die Aktion Mensch zwei Inklusionsworkshops anbieten, die Stiftung Lesen bringt Lesen und Fußball an insgesamt fünf Stationen zusammen und die Polizei erläutert den Kleinen in einem Workshop das Thema "Kriminalität". Ebenfalls mit von der Partie ist die Präventionsinitiative "Show racism the red card".

Ein Höhepunkt wartet am zweiten Tag auf die Teilnehmer: Zum Tagesabschluss, nach viel Bewegung und gemeinsamen Erlebnissen, wird "Die drei ??? Kids"-Autor Boris Pfeiffer in der lauschigen Plaza am Stadion eine Freiluft-Lesung halten. Als krönenden Abschluss schenkt der Kosmos-Verlag, der dieses Leseerlebnis ermöglicht, jedem Kind ein signiertes Exemplar des vorgelesenen Werkes.

Die Freizeit in Wolfsburg gibt gleichzeitig den Startschuss für das Saisonthema "Lesen", auf das sich alle Bundesliga-Vereine mit Kids-Club verständigt haben. Als Partner für die Initiative "Kids-Clubs - grenzenlos aktiv: fußballstark und lesefit" konnten die Stiftung Lesen und die Deutsche Fußball Liga GmbH gewonnen werden. Gemeinsam wird das Thema "Lesen" in der nächsten Saison in verschiedenen Aktionen umgesetzt. Dazu gehören der Fußball- und Leseparcours beim Sommercamp und ein Lesepass für Familien, die beide von der Stiftung Lesen entwickelt werden.

Schon mit der Anreise setzen die Verantwortlichen das erste Ziel des Camps um. Gemeinsamkeit erleben und Vorurteile gar nicht erst aufkommen zu lassen, das haben sich die teilnehmenden Vereine auf ihre Fahne geschrieben. Begonnen wird damit schon bei der Hinfahrt, für die sich die Clubs in Fahrgemeinschaften organisieren - Frankfurter fahren in einem Bus mit Mainzern, der HSV reist mit St. Pauli an, Köln und Düsseldorf fahren zusammen zum Camp. In Wolfsburg schlafen die Kleinen dann in den Räumlichkeiten unter der Tribüne. Auch hier gilt: Die Vereine sind bunt gemischt, alle schlafen in den gleichen Räumen und freunden sich so schnell an. Verstärkt wird das außerdem bei den Teambuilding-Angeboten im Kletterpark sowie bei dem "Spiel ohne Grenzen" in der Kindersportwelt. Ein regionales Highlight gibt es auch: der Besuch der "Autostadt Wolfsburg", gespickt mit vielen Workshops für die Kids, darf in der VW-Metropole natürlich nicht fehlen.

Neben Werder Bremen kommen folgende Vereine zum Kids-Club-Sommercamp nach Wolfsburg:
Hamburger SV, St. Pauli, Eintracht Braunschweig, VfL Wolfsburg, Schalke 04, Bayer 04 Leverkusen, 1. FSV Mainz 05, Eintracht Frankfurt, Hertha BSC, SpVgg Greuther Fürth, Borussia Dortmund, SC Freiburg, VfL Bochum, SC Paderborn, VfB Stuttgart, Arminia Bielefeld, 1. FC Köln, Fortuna Düsseldorf.