SPIELRAUM-Projekt startet in Huchting

Die Kinder nahmen das offene Trainingsangebot schon am Eröffnungstag mit großer Begeisterung an.
WERDER BEWEGT
Dienstag, 14.05.2013 // 14:12 Uhr

Am 13. Mai ist nun auch der erste SPIELRAUM in Huchting gestartet. In Zusammenarbeit mit dem "Zuhause für Kinder" wird der Fußballplatz auf dem Gelände der St. Matthäus-Gemeinde von Kindern und Jugendlichen mit Leben gefüllt. Jeden Montag von 16.00 bis 17.30 Uhr können Mädchen und Jungen aus Huchting an einem freien Fußballtraining mit Trainern des SV Werder Bremen teilnehmen. Zum Auftakt war auch Tim Borowski, Ex-Profi und Management-Trainee der Grün-Weißen, bei der Trainingseinheit dabei.

Sich auf dem Platz um die Ecke zum Bolzen treffen - das macht der neue SPIELRAUM für Kinder im Stadtteil Huchting seit Montag möglich. WERDER BEWEGT - LEBENSLANG, die CSR-Marke des SV Werder Bremen, und Nike setzen sich mit dem Projekt SPIELRAUM dafür ein, Kinder wieder zum Ballspielen zu animieren. In fünf Bremer Stadtteilen ist der Bundesligist mittlerweile aktiv und wurde unter anderem dafür erst kürzlich mit dem Integrationspreis des DFB ausgezeichnet.

SPIELRAUM ist ein Programm der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung. Der SV Werder Bremen setzt das Konzept in Kooperation mit Nike im Land Bremen um. Das Programm nutzt den Sport als Chance einen Zugang zu Kindern und Jugendlichen im Alter von 10 bis 14 Jahren zu finden, und bietet damit eine Ergänzung zu den klassischen Angeboten der Jugendsozialarbeit in der Stadt. Ziel ist es, in Zusammenarbeit mit öffentlichen Trägern, Einrichtungen und anderen lokalen Akteuren in Bremen Plätze gemeinsam mit jungen Menschen in lebendige Orte zu verwandeln - für Teamsport, gemeinsamen Spaß und persönliche Entfaltung.

"Bei dem Projekt SPIELRAUM geht es darum, in sozial benachteiligte Stadtteile zu gehen und den typischen Bolzplatz-Gedanken wieder zum Leben zu erwecken. Die Kinder sollen sich beim Fußball austoben statt zu Hause vorm Fernseher zu sitzen", erklärt Michael Arends, Projektverantwortlicher von Werder Bremen. Vom Konzept ist auch das "Zuhause für Kinder" überzeugt. "Wir freuen uns riesig, dass wir das Projekt SPIELRAUM hier bei uns vor Ort erleben dürfen. Bewegung ist sehr wichtig für Kinder, daher ist das Training eine große Bereicherung für unser Angebot", so Johannes Müller, Leiter der Einrichtung.

Mit dem "Zuhause für Kinder" haben die Grün-Weißen einen bewährten Partner. Seit 2009 kooperiert das Kinder- und Jugendzentrum der St. Matthäus-Gemeinde im Projekt „100% Werder-Partner" mit dem SV Werder Bremen.