SPIELRAUM: Bremen trifft Frankfurt

Freundschaftlich ging es zu zwischen den SPIELRAUM-Teilnehmern aus Bremen und Frankfurt.
WERDER BEWEGT
Dienstag, 14.05.2013 // 13:54 Uhr

Am vergangenen Wochenende empfingen die Kinder und Jugendlichen des SPIELRAUM-Projektes in der Pauliner Marsch zwölf Gäste aus dem SPIELRAUM-Projekt Frankfurt, um gemeinsam ein aufregendes Fußballwochenende zu verbringen.

Bereits am Freitagabend nach der Anreise konnten die Besucher aus Frankfurt, das Weser-Stadion von innen betrachten und erhielten einen exklusiven Blick hinter die Kulissen. Zu besichtigen gab es die VIP-Räume, die Mixed-Zone und den Pressekonferenzraum, die allesamt für große Begeisterung und Vorfreude auf das Bundesligaspiel am nächsten Tag sorgten.

Am Samstag ging es für alle Beteiligten um 11:30 Uhr los. Im Vordergrund stand der Fußball. Beide Teams trainieren wöchentlich und freuten sich umso mehr, endlich ihre Trainingsleistungen unter Beweis zu stellen. Dementsprechend waren alle höchst motiviert. Das Spiel verlief sehr fair und alle waren mit großer Freude dabei. Trotz körperlicher Überlegenheit der SPIELRAUM Kids aus Frankfurt, konnten sich Werders jüngere Kicker das ein oder andere Mal gut durchsetzen und auch zu Torerfolgen kommen. Bei dem Spiel ging es in erste Linie um das Kennenlernen, das Miteinander und den Spaß am Fußball.

Nach dem 1,5-stündigen Training stand ein gemeinsames Essen im Restaurant "Galaxy" auf dem Programm. Zum Essen kamen auch Familien der Kinder dazu, sodass eine sehr familiäre Atmosphäre entstand.

Anschießend stand das zweite Highlight auf dem Plan, der Besuch des Bundesligaspiels SV Werder Bremen gegen Eintracht Frankfurt. Für die meisten Teilnehmer war es das erste Mal im Stadion, umso größer die Aufregung und Begeisterung. 40.000 Menschen singen ein Lied, das ist Gänsehaut pur. Die Stimmung war auf Grund des wichtigen und entscheidungsreichen Spiels auf dem Höhepunkt und damit ein Erlebnis für alle, welches man so schnell nicht vergisst. Mit der Unterstützung der Fans gelang Werder ein 1:1 und damit der Verbleib in der ersten Liga. Auch die Frankfurter konnten nicht traurig sein, ein Unentschieden ging in Ordnung und die Atmosphäre im ganzen Stadion hat jeden mitgenommen. Somit wollte das Lächeln aus den Gesichtern der Jungs gar nicht mehr verschwinden!

Nach diesem gelungenem Tag zusammen ist ein weiteres Treffen bereits in Planung, dann aber in Frankfurt.


Linda Krevert