"Bunter Schlüssel" als Türöffner für CSR

Werder-Präsident Klaus-Dieter Fischer bedankte sich im Namen von WERDER BEWEGT für die Auszeichnung.
WERDER BEWEGT
Mittwoch, 05.12.2012 // 17:02 Uhr

Öffentliche Anerkennung ist ein Erfolgsfaktor für gesellschaftliches Engagement von Unternehmen. Das ergab eine Expertenbefragung im Auftrag des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales vom ...

Öffentliche Anerkennung ist ein Erfolgsfaktor für gesellschaftliches Engagement von Unternehmen. Das ergab eine Expertenbefragung im Auftrag des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales vom Oktober 2012. Eine solche Ehre kann seit dem gestrigen Dienstag die CSR-Marke WERDER BEWEGT für sich in Anspruch nehmen. Sie erhielt im Rathaus den Diversity-Preis „Bunter Schlüssel" der Hochschule Bremen. Das Zentrum für Interkulturelles Management zeichnete den SV Werder Bremen für sein umfangreiches Corporate-Social-Responsibility-Engagement aus.

Unter dem Dach der Marke WERDER BEWEGT - LEBENSLANG bietet der Verein vielfältige Aktionen und Initiativen für alle Generationen an und setzt sich für Integration und Toleranz ein. Den mit 5.000 Euro dotierten Preis überreichte der Bremer Bundesligaschiedsrichter und Laudator Peter Gagelmann.

„Ein Ziel unserer CSR-Marke ist, ein Vorbild für Einzelpersonen und Unternehmen zu sein. Die Auszeichnung zeigt uns, dass wir diesem Ziel ein Stück näher gekommen sind", sagte Werder-Präsident und -Geschäftsführer Klaus-Dieter Fischer, der den Diversity-Preis gestern entgegennahm. Auch Anne-Kathrin Laufmann, Direktorin der Bereiche CSR-Management und Fan- und Mitgliederbetreuung, sieht im „Bunten Schlüssel" eine wichtige Bestätigung für die Arbeit des Vereins: „WERDER BEWEGT will Menschen mit wichtigen Zukunftsthemen erreichen. Wissen um die richtige Ernährung, Chancengleichheit und Gesundheit durch Bewegung sowie das Zulassen von Vielfalt sind entscheidend für eine positive gesellschaftliche Entwicklung."

Die zehn festangestellten Mitarbeiter der Abteilung CSR-Management betreuen und verwalten 20 Projekte, 350 Partnerinstitutionen und -vereine sowie eines jährliches eine Million Euro Budget. Im vergangenen Jahr erreichte sie mit den verschiedenen Aktionen rund 150.000 Menschen im Nordwesten Deutschlands. „Wir sind unglaublich stolz, dass unsere Arbeit so honoriert wird. Der Diversity-Preis ist eine wichtige Anerkennung für unsere Mitarbeiter, die oft über das Soll hinaus engagiert sind", so Abteilungsleiter Tim Juraschek.