WERDER BEWEGT unterstützt Ehrenabend des Pan-Afrikanischen Vereins

Die Abiturienten durften sich über eine besondere Ehrung im Weser-Stadion freuen.
WERDER BEWEGT
Donnerstag, 20.06.2013 // 18:43 Uhr

Der Panafrikanische Kulturverein Bremen setzt sich für die Förderung der Völkerverständigung ein, die u.a. durch gemeinsame Kultur- und Sportveranstaltungen erreicht werden soll. Seit längerem unterstützt der SV Werder Bremen den Verein, z.B. bei der Durchführung des "African Football Cup" sowie dem Aufbau einer Mädchen-Fußballmannschaft in Nigeria.

Am vergangenen Sonntag fand ein ganz besonderer Ehrungsabend in den Räumlichkeiten des Bremer Weser-Stadions statt. Das Thema des Abends lautetet "Integration und Wille, Hand in Hand zum Abitur 2013". Die Idee entstand vor einigen Monaten im Kreis des Pan-Afrikanischen Vereins.

Bei der am Sonntag durchgeführten Veranstaltung im Bremer Weser-Stadion ging es um eine Gruppe afrikanisch-stämmiger Bremer, die in diesem Schuljahr ihr Abitur gemacht haben. Trotz der Tatsache, dass ihre Eltern aus anderen Ländern dieser Welt kommen und mit sprachlichen sowie kulturellen Unterschieden zu kämpfen haben, ist es diesen jungen Menschen gelungen diesen Schulabschluss zu machen, der vor allem durch Wille gekennzeichnet ist.

Geehrt wurden insgesamt 12 Schülerinnen und Schüler aus ganz Bremen, die von der Bildungssenatorin Eva Quante-Brandt eine Urkunde überreicht bekamen und für ihre besondere Leistung gelobt wurden. Im Voraus durften sich alle geladenen Gäste über ein interessantes und erfrischendes Rahmenprogramm mit Gesang und Tanz freuen. Des Weiteren gab es Gastvorträge afrikanisch-stämmiger Bremer, die aus ihrem Alltag berichteten und den jungen Menschen Mut machten, neue Ziele anzustreben.

Unterstützt wurde der Pan-Afrikanische Verein um den Vereinsvorsitzenden Chief Tala Awolola und der Hauptorganisatoren Katrin Meyer vom SV Werder Bremen, der die Räumlichkeiten zur Verfügung stellte und bei der Organisation behilflich war.


Michael Arends