Schule Moormerland grüßt aus dem Zillertal

Klaus-Dieter Fischer (Mitte) mit der Schülergruppe aus Moormerland im Zillertal.
WERDER BEWEGT
Freitag, 20.07.2012 // 09:03 Uhr

Die Profis einmal hautnah erleben - davon träumen viele Werder-Fans. Für 30 Schülerinnen und Schüler der Schule Moormerland, Partnerschule der Grün-Weißen, ging dieser ...

Die Profis einmal hautnah erleben - davon träumen viele Werder-Fans. Für 30 Schülerinnen und Schüler der Schule Moormerland, Partnerschule der Grün-Weißen, ging dieser Wunsch in Erfüllung. Sie gewannen eine Klassenfahrt und befinden sich derzeit im Zillertal, dem aktuellen Traininslagerort der Werderaner.

Nach der Anreise am vergangenen Sonntag und den ersten sportlichen Erkundungstouren in den österreichischen Alpen, ging es für die Jugendlichen mit einem aufregenden Programm weiter. So stand der Dienstag ganz im Zeichen des Fußballs. Während die Moormerländer am Vormittag unter Anleitung der mitgereisten Werder-Trainer Tim Juraschek und Arne Dreyer eine Trainingseinheit absolvierten, nahmen sie am Abend die Rolle der Zuschauer ein. Im Lindenstadion in Hippach feuerten sie die Werder-Profis beim Testspiel gegen eine Tirol-Auswahl an. Mit Erfolg, denn die Bremer gewannen am Ende mit 6:0.

Einen Tag später ging es aufgeteilt in zwei Gruppen zum Klettern in den Hochseilgarten und zu einer Mountainbike-Tour. Am Nachmittag stand ein exklusives Meet&Greet mit Sebastian Mielitz und Philipp Bargfrede auf dem Programm. Die beiden Werderaner nahmen sich ausgiebig Zeit für die Fragen der jungen Fans. Diese nutzen die Gelegenheit, mehr über das Berufs- und Privatleben ihrer Idole zu erfahren. Geburtstagskind Sebastian Mielitz überraschten sie außerdem mit einem Ständchen zu seinem Ehrentag. Im Anschluss bekamen die Jugendlichen die Chance eines Gruppenfotos mit der gesamten Werder-Mannschaft.

Auch am Donnerstag durften sich die Siebt- bis Zehntklässler über prominenten Besuch freuen. Werders Geschäftsführer und Vereinspräsident Klaus-Dieter Fischer holte die Gruppe zu einer Wanderung ab. Am Gipfel angekommen, gab es für alle ein leckeres Mittagessen und ein "Werder-Eis". Gut gestärkt ging es in den actionreichen Nachmittag. Der "Arena Coaster", eine 1,4km lange Alpen-Achterbahn, und der "Bagjump", ein Sprung aus luftiger Höhe in ein überdimensionales Luftkissen sorgten für reichlich Spaß und Adrenalin.

Die Nutzung der zahlreichen Freizeit-Attraktionen ermöglicht die Zillertal Tourismus GmbH den Schülerinnen und Schülern. Und nicht nur das: Sie sponsert auch die Unterkunft vor Ort und stellt 18 Hightech Mountainbikes zur Verfügung.

Noch bis Samstag bleiben die Moormerländer im Zillertal.