Familiennachmittag von Special Olympics Bremen im Weser-Stadion

Die Gesprächsrunde mit Thomas Wolter und Clemens Schoppenhauer war ein Highlight des Nachnmittags.
WERDER BEWEGT
Dienstag, 16.10.2012 // 14:28 Uhr

Am vergangenen Freitag trafen sich rund 60 Special Olympics Athleten und deren Familien im Weser-Stadion zu einer Stadionführung mit anschließendem Mittagsbuffet und Interview mit Thomas Wolter sowie Clemens Schoppenhauer.

Das Familienprogramm von Special Olympics ist ein neues Programm des Landesverbandes, bei dem regelmäßig Sportler und deren Angehörige zusammenführt werden. Zwei Mal im Jahr findet der "Familiennachmittag" statt, wo auch alle Familienmitglieder der Special Olympics Athleten die Möglichkeit haben, sich untereinander auszutauschen.

Unter den Teilnehmern waren sowohl junge Athleten als auch ältere Sportler und deren Angehörige aus verschiedenen Einrichtungen in Bremen wie der Werkstatt Bremen, dem Martinsclub und der Lebenshilfe Bremen (alle 100% Werder-Partner) sowie der Einrichtung Friedehorst.

Im Anschluss an die Stadionführung trafen sich alle Teilnehmer in den VIP Räumlichkeiten der Ostkurve, wo ihnen bereits ein typisches Fußball Buffet mit Currywurst und Pommes hergerichtet war. Zur Unterhaltung aller trat eine inklusive Hip Hop Gruppe von Impuls e.V. auf und der Cheftrainer der U-23, Thomas Wolter, sowie Nachwuchsspieler Clemens Schoppenhauer standen für eine Frage-Antwort-Runde zur Verfügung.

Laut Susanne Jahn, der Co-Organisatorin, war der Nachmittag im Weser-Stadion eine rundum gelungene Veranstaltung, bei der sich am Ende auch alle einig waren, das Treffen wiederholen zu wollen.