Sportlicher Anti-Rassismus Workshop

Der SV Werder beteiligte sich mit einem sportlichen Workshop an der Wanderausstellung.
WERDER BEWEGT
Mittwoch, 04.07.2012 // 14:37 Uhr

Seit dem 18. Juni ist die Wanderausstellung "Deine Anne. Ein Mädchen schreibt Geschichte" im Bürgerzentrum Neue Vahr in Bremen zu sehen. Die Ausstellung " rückt die ...

Seit dem 18. Juni ist die Wanderausstellung "Deine Anne. Ein Mädchen schreibt Geschichte" im Bürgerzentrum Neue Vahr in Bremen zu sehen. Die Ausstellung " rückt die Lebensgeschichte Anne Franks in den Blickpunkt und fördert damit ein Besinnen auf die Gefahren von Antisemitismus, Rassismus und Diskriminierung und die Bedeutung von Freiheit, Gleichberechtigung und Demokratie. Sie wird durch ein umfangreiches Rahmenprogramm begleitet, das auch Werder Bremen mit einem sportlichen Workshop unterstützte.

Vergangenen Donnerstag begrüßte Mule Eckhoff, Mitarbeiterin in Werders Abteilung Fan- und Mitgliederbetreuung, interessierte Teilnehmer zur Veranstaltung "Sport macht stark! Rassismus selbstbewusst entgegen treten". Zum Einstieg zeigte sie den Film "Eine andere Liga" - die Geschichte einer jungen Deutschtürkin, die durch eine schwere Krankheit aus der Bahn geworfen wird und sich durchs Fußballspielen den Weg zurück ins Leben erkämpft.

Motiviert von der positiven Kraft des Sports ging es dann für die Gruppe selbst an die Praxis. In einer kleinen Trainingseinheit führte Mule Eckhoff die Teilnehmer ins Thaiboxen ein. Anhand verschiedener Techniken zeigte die Werderanerin, wie die Kampfkunst auch zur Selbstverteidigung genutzt werden kann.


Die Ausstellung "Deine Anne. Ein Mädchen schreibt Geschichte" läuft noch bis 13. Juli und ist montags bis freitags von 15 bis 19 Uhr (für Schulklassen auch vormittags) sowie an Wochenenden von 10 bis 16 Uhr geöffnet.