Prominente Werderaner beim Vorlesetag aktiv

Gespannt lauschten die Schülerinnen und Schüler in Stuhr-Brinkum der Lesung von Frank Baumann.
WERDER BEWEGT
Freitag, 18.11.2011 // 16:46 Uhr

Fünf Schulen in der Bremer Umgebung, die Partner in Werders Projekt "100 Schulen - 100 Vereine" sind, freuten sich über den Besuch der Werderaner, die jeweils mit einem Mitglied von Grün-Weiß Leineschloss, einem Werder-Fanclub bestehend aus Abgeordneten des niedersächsischen Landtags, ein Lese-Duo bildeten.

Am heutigen Freitag wurden überall in Deutschland die Bücher aufgeschlagen. Zum 8. Mal fand der bundesweite Vorlesetag statt. Gemeinsam mit dem Fanclub Grün-Weiß Leineschloss beteiligte sich am Vormittag auch der SV Werder Bremen aktiv an der Aktion. Mit Klaus-Dieter Fischer, Frank Baumann, Tino Polster und Dr. Uwe Harttgen waren prominente Werderaner als Vorleser an Schulen zu Gast.

Klaus-Dieter Fischer, Werders Geschäftsführer und Vereinspräsident, besuchte die Oberschule Steimbke. Dort wurde er in der Aula erwartungsfroh von 100 Schülerinnen und Schülern des fünften und sechsten Jahrgangs in Empfang genommen. Kaum hatte der Werderaner angefangen zu lesen, war es ganz still. Mit seiner lebhaften Betonung und Gestik zog er seine Zuhörer schnell in seinen Bann. Anschließend übernahm Politiker Grant Hendrik Tonne. Nach der Lesung in Steimbke machten sich beide auf den Weg zur Realschule Nienburg, wo sie den Schülerinnen und Schülern des sechsten Jahrgangs vorlasen.

Rund 60 Kilometer weiter, an der KGS Stuhr-Brinkum, war Ex-Profi und jetziger Assistent der Geschäftsführung Frank Baumann zu Gast. Vor allen fünften Klassen las er in der Aula aus dem Buch "Leon der Slalomdribbler" aus der Reihe "Die Wilden Fußballkerle" von Joachim Masannek und Jan Birck vor. Zuvor hatte Frank Mindermann eine Passage aus dem Buch "Die rote Zora" von Kurt Held vorgetragen.

Werders Mediendirektor Tino Polster war zeitgleich als Vorleser an der KGS Diepholz aktiv. Gemeinsam mit dem Vizepräsidenten des niedersächsischen Landtages, Hans Werner Schwarz, begeisterte er die fünften und sechsten Klassen mit seinen Vorlesequalitäten.

Dr. Uwe Harttgen, Direktor von Werders Leistungszentrum, machte sich zu einer Lesung auf zur Gesamtschule am Wällenberg in Hambergen. Dort hatten sich die Kinder in der Bücherei versammelt, um dem Werderaner zuzuhören. Gemeinsam mit Politikerin Daniela Behrens nahm Dr. Uwe Harttgen am vorbereiteten Pult Platz und legte mit der Lesung los.

"Wir beteiligen uns oft und gerne an Vorlese-Aktionen", betonte Werders Geschäftsführer und Vereinspräsident Klaus-Dieter Fischer. "Es ist uns ein Anliegen, vorbildlich voranzugehen und Kindern das Lesen und Vorlesen nahezubringen." Selbstverständlich standen er und die anderen grün-weißen Vorleser den Schülerinnen und Schülern der beteiligten Schulen auch für Fragen rund um den SV Werder Bremen zur Verfügung.


Anja Kelterborn