Partnerschule aus Hamburger Land besucht Werder

Klaus-Dieter Fischer (re.) begrüßte eine Schulklasse der Partnerschule SZ Altes Land im Weser-Stadion.
WERDER BEWEGT
Mittwoch, 23.05.2012 // 17:39 Uhr

Seit kurzem ist das Schulzentrum Altes Land in Jork nahe Hamburg 100%-Partner des SV Werder Bremen. Eine neunte Klasse der Oberschule machte aktuell den Schritt zu einer ersten Gemeinschaftsaktion ...

Seit kurzem ist das Schulzentrum Altes Land in Jork nahe Hamburg 100%-Partner des SV Werder Bremen. Eine neunte Klasse der Oberschule machte aktuell den Schritt zu einer ersten Gemeinschaftsaktion. Die Schülerinnen und Schüler waren in Bremen zu Gast, um beim SV Werder hinter die Kulissen zu blicken.

Im Pressekonferenzraum nahm Werders Geschäftsführer und Vereinspräsident die Gruppe persönlich in Empfang. Im Rahmen eines kurzweiligen Vortrags referierte der Werderaner über Werder Bremen als Verein und Wirtschaftsunternehmen und gab einen Einblick in die Struktur und die Arbeit der Grün-Weißen. In seiner Präsentation ging Fischer besonders darauf ein, wie sich wirtschaftlich-sportlicher Erfolg mit sozialem Engagement verbinden lässt. "Unsere Gesellschaft braucht Vorbilder. Und gerade vor dem Hintergrund, dass es 54 Millionen Fußballfans in Deutschland gibt, haben wir als Bundeligist eine große soziale Verantwortung", betonte er.

Anhand der sozialen Projekte im Rahmen von WERDER BEWEGT - LEBENSLANG machte er den Schülerinnen und Schülern deutlich, wie der SV Werder Bremen seine gesellschaftliche Verantwortung wahrnimmt. Neben Mitgliederprogrammen wie der Windel-Liga oder 60plus, stellte Fischer auch das Kooperationsprogramm "100% Werder-Partner" genauer vor und berichtete von Werders Aktivitäten auf dem Gebiet des Umweltschutzes sowie der Antidiskriminierungsarbeit der Grün-Weißen.

Die Jugendlichen verfolgten interessiert den Ausführungen und nutzen im Anschluss die Gelegenheit, Fragen an den Werder-Präsidenten zu stellen. Welche Arbeitsplätze es bei Werder Bremen gäbe oder wie man mit Gewalttätern im Stadion umgehe, wollten die Schülerinnen und Schüler unter anderem wissen.

Auch Lehrer Benjamin Lawes zeigte sich angetan von den umfangreichen Blick hinter die Kulissen: "Ich denke, wir haben heute gelernt, dass Fußball weit mehr ist als 22 Sportler auf dem Platz", so der Pädagoge.

Nach einem Gruppenfoto mit Klaus-Dieter Fischer ging es für die Gäste aus Jork noch auf eine Stadionführung, bei der sie neben der Gästekabine und der Mixed Zone auch den Innenraum und die Logenbereiche der Bremer Spielstätte kennenlernten. Natürlich gingen die Schülerinnen und Schüler nicht mit leeren Händen nach Hause. Klaus-Dieter Fischer schenkte jedem einzelnen einen Werder-Schal mit der Aufschrift "Wir sind anders" und ein aktuelles Jahrbuch.