WERDER BEWEGT trifft 05er Klassenzimmer

Die Siegerehrung für das gemeinsame Turnier fand in der Halbzeit der Bundesligapartie zwischen Werder und Mainz statt.
WERDER BEWEGT
Mittwoch, 04.04.2012 // 15:10 Uhr

Bereits im Vorfeld der Bundesligapartie des SV Werder Bremen trafen sich 50 Kinder aus dem Schulprojekt der Mainzer - dem 05er Klassenzimmer - und der Initiative WERDER BEWEGT - LEBENSLANG, um auf dem Trainingsgelände der Grün-Weißen gemeinsam Fußball zu spielen.

Dass Fußball verbindet, bewiesen am vergangenen Wochenende 50 Kinder und Jugendliche mit Behinderung aus Bremen und Mainz.

Schon am Freitagabend durften die Verantwortlichen des SV Werder ihre Gäste der Käthe-Kollwitz-Schule aus Grünstadt am Ledice Haus in Bremen in Empfang nehmen. Nach der langen Busfahrt und dem Abendessen in der Herberge ging es für die Schüler und deren Betreuer in die Bremer Innenstadt, wo sie ein gemeinsames Foto vor den Bremer Stadtmusikanten machten.

Am nächsten Morgen trafen sich alle bereits um 9 Uhr in der Halle Pauliner Marsch, um sich für das Fußballturnier vorzubereiten. Um 10 Uhr sollte es dann losgehen. Vorab wurden alle Teilnehmer und deren Eltern von Kurt Gaugler, Geschäftsführer der Bundesliga-Stiftung, begrüßt. Die Bundesliga-Stiftung unterstützte den Wochenendaufenthalt der 05er und kam für die Fahrt, Übernachtung sowie Verköstigung auf.

Für den SV Werder Bremen traten ein Team aus dem Projekt SPIELRAUM, das Werder-Handicap-Team und ein Mixed-Team aus dem Projekt "100 Schulen - 100 Vereine" an, allesamt Teil der Initiative WERDER BEWEGT - LEBENSLANG. Insbesondere die neu formierte Gruppe der sehbehinderten Kids aus dem Projekt SPIELRAUM gab bei ihrem ersten Wettkampf eine gute Figur ab und konnte sich über großen Beifall der restlichen Kinder und Betreuer freuen. In einem hart aber fair umkämpften Turnier zeigten die Kinder und Jugendlichen mit Behinderung einmal mehr, dass sie zu großen sportlichen Leistungen fähig sind, wenn man ihnen den Zugang zum Sport ermöglicht.

Im Anschluss an das Turnier stärkten sich die Teilnehmer im Vereinsheim der Grün-Weißen auf Platz 11mit Speis und Trank. Danach durften sich alle Sportler über den Besuch von Frank Baumann freuen, der den Kindern Rede und Antwort stand und fleißig Autogramme verteilte.

So langsam stieg die Anspannung, denn schon bald sollten sich die Kinder und deren Betreuer auf den Weg ins Weser-Stadion machen. Im Stadion angekommen war die Begeisterung der Sportler groß, denn viele von ihnen hatten die Bremer Spielstätte noch nie von innen gesehen bzw. waren bei einem Bundesligaspiel live dabei. Acht der insgesamt 50 Kinder durften während der Halbzeitpause sogar mit in den Stadioninnenraum, wo die Siegerehrung des Fußballturniers durchgeführt wurde.

Geehrt wurden die Sportler von Werders Vereinspräsidenten Klaus-Dieter Fischer und seinem Mainzer Kollegen Harald Strutz sowie Kurt Gaugler von der Bundesliga-Stiftung. Auch nach Ende der Partie trübte sich die Stimmung der Werder-Anhänger nicht als sich die Gäste aus Mainz über den Sieg ihrer Idole freuen konnten.

Nach einem langen und ereignisreichen Tag konnten es sich die Kinder am Abend im offiziellen Werder-Kino am Hauptbahnhof - dem CinemaxX - gemütlich machen. Dort wartete eine exklusive Filmvorstellung auf die jungen Sportler. Gemeinsam sah man den Film "The Liverpool Goalie".

Noch vor der Abreise am Sonntagmorgen verabredete man sich für eine gemeinsame Stadionführung, die einen gelungenen Abschluss der gemeinsamen Tage bildete.


Michael Arends