Fischer begrüßt BREKONOMI-Teilnehmer im Weser-Stadion

Klaus-Dieter Fischer (li.) gab der Gruppe einen Einblick in die Arbeit des SV Werder Bremen.
WERDER BEWEGT
Freitag, 02.03.2012 // 16:06 Uhr

Unter der Überschrift "Erfolgsmodell Werder Bremen - Sportverein oder Wirtschaftsunternehmen?" erläuterte Klaus-Dieter Fischer der interessierten Gruppe die Organisationsstruktur des Bundesligaclubs. Dabei ging er nicht nur auf die Doppelfunktion von Werder Bremen als gemeinnützigem Verein und als Kapitalgesellschaft ein, sondern gab auch einen Überblick über die umfangreichen sozialen Aktivitäten. In Anschluss an das Referat stand er den Teilnehmern für Fragen zur Verfügung.

Die Teilnehmer der diesjährigen BREKONOMI, einem Austausch für deutsche und türkische Nachwuchskräfte aus Wirtschaft, Verwaltung und Wissenschaft, versammelten sich am Freitag im Weser-Stadion. Werders Vereinspräsident und Geschäftsführer Klaus-Dieter Fischer nahm die Gäste persönlich in Empfang und gab ihnen im Rahmen eines Vortrags einen Einblick in die Arbeit der Grün-Weißen.

Für die Gäste stand nach der Gesprächsrunde eine ausführliche Stadionführung inklusive eines Besuchs im WUSEUM auf dem Programm.


Die BREKONOMI ist ein von der Wirtschaftsförderung Bremen organisierter deutsch-türkischer Austausch. Zehn ausgewählte Nachwuchskräfte, fünf aus Deutschland und fünf aus der Türkei, haben die Chance, Bremen als Industrie- und Hafenstandort für zehn Tage intensiv kennen zu lernen, einmal hinter die Kulissen zu schauen und neue Kontakte aufzubauen. Die Initiative BREKONOMI soll dazu dienen, die Zusammenarbeit zwischen den Partnerstädten Izmir und Bremen zu verstärken und zu intensivieren.