Werder unterstützt "Special Olympics European Football Week"

Die integrative Gruppe freute sich über das Training bei Werder Bremen.
WERDER BEWEGT
Freitag, 20.05.2011 // 12:26 Uhr

Eine ganz besondere Übungseinheit stand am Donnerstagvormittag auf dem Trainingsgelände am Weser-Stadion auf dem Programm. Eine integrative Gruppe von 26 Jugendlichen ...

Eine ganz besondere Übungseinheit stand am Donnerstagvormittag auf dem Trainingsgelände am Weser-Stadion auf dem Programm. Eine integrative Gruppe von 26 Jugendlichen mit und ohne geistiger Behinderung war bei Werder Bremen zu Gast, um den Bundesligaverein einmal hautnah zu erleben. Im Rahmen der offiziellen "Special Olympics European Football Week" waren die Schülerinnen und Schüler der Schule am Rhododendronpark, der Tobias-Schule, der Integrierten Stadtteilschule Hermannsburg, des Schulzentrums Horn und des Förderzentrums Grolland der Einladung gefolgt, bei den Grün-Weißen ein Training zu absolvieren.

Schon bevor es losging, freuten sich die Jugendlichen über ein besonderes Highlight: Zufällig trafen sie einige Werder-Profis, die gerade ihr Training absolviert hatten. Noch ganz begeistert von der Begegnung wurden die Schülerinnen und Schüler dann selbst sportlich aktiv. Auf dem Kunstrasenplatz nahmen Werders Ballschultrainer Michael Arends und Tim Juraschek die Gruppe in Empfang. Die Werderaner sorgten mit verschiedenen Übungen und Mannschaftsspielen für ein abwechslungsreiches Trainingsprogramm. Selbstverständlich stand der Spaß dabei im Vordergrund. „Es hat großen Spaß gemacht, mit der Gruppe zu arbeiten. Es ist beeindruckend, wie engagiert die Jugendlichen mitmachen und wie dankbar sie sind", so die Werder-Trainer unisono.

Nach der Praxis und einer Stärkung zum Mittag durfte ein Blick hinter die Kulissen von Werder Bremen nicht fehlen. So rundeten eine Stadionführung und ein Besuch im WUSEUM den Werder-Tag der Gruppe ab.


Die "Special Olympics European Football Week" wurde im Jahr 2001 auf Initiative von Special Olympics, der UEFA und der Johann-Cruyff-Stiftung ins Leben gerufen. In über 50 Ländern Europas werden während der Veranstaltungswoche für etwa 40.000 Athletinnen und Athleten mit geistiger Behinderung verschiedene sportliche Aktivitäten rund um den Fußball angeboten. Werder Bremen beteiligte sich in diesem Jahr bereits zum dritten Mal.

 

Anja Kelterborn