Scort-Präsidentin: "Wir fühlen uns wie eine Familie"

Werders-Geschäftsführer und Vereinspräsident Klaus-Dieter Fischer war am vergangenen Freitag beim Scort-Jahrestreffen zugegen.
WERDER BEWEGT
Dienstag, 14.06.2011 // 16:02 Uhr

Am vergangenen Freitag kam es nun zum Jahrestreffen der Scort-Partnerclubs in der BayArena. Werders Geschäftsführer und Vereinspräsident Klaus-Dieter Fischer vertrat dabei die Belange der Grün-Weißen. Neben Fischer nahmen auch Anne-Kathrin Laufmann (Leiterin Sozialmanagement), Wolfgang Holzhäuser (Geschäftsführer Bayer04 Leverkusen), Bayer04-Nachwuchsleiter Jürgen Gelsdorf, Tessa Wienstroer (Leiterin Soziales Engagement) und Jörg Kappenhagen (Soziales Engagement) teil. Zu den weiteren Entscheidungsträgern gehörten Gigi Oeri (Präsidentin FC Basel), Avraham Burg (Präsident Hapoel Tel Aviv) und Marc-André Buchwalder (Geschäftsführer Scort Foundation).

Seit 2008 kooperiert der SV Werder mit der Scort Foundation. In Zusammenarbeit mit ihren Partner-Fußballclubs ("Football Clubs for Development and Peace") realisiert die Stiftung lokale und internationale Ausbildungsprojekte, die den Fußball als Mittel zur Förderung von Gesundheit, Integration, Wertevermittlung und Entwicklung nutzen. Hierbei bilden professionelle Trainer der Partnerclubs junge Menschen zu Multiplikatoren als Fußballübungsleiter für den Bereich Kinderfußball aus. Ziel ist es, dass die jungen Trainer ihre eigenen Gruppen trainieren und durch den Fußball soziale Themen vermitteln können.

Auf der Tagesordnung stand unter anderem die Präsentation vergangener, aktueller und zukünftiger Projekte. So wurde über das Engagement der Partnerclubs im Westjordanland gesprochen, aber auch über die Strategie und Ausrichtung zukünftiger Initiativen diskutiert. „Unser Ziel ist, nachhaltige Projekte in Krisengebieten überall auf der Welt zu fördern. Dass all' die bisherigen Projekte - ob im Kosovo, im Sudan, in Palästina oder Sri Lanka - funktioniert haben und immer noch funktionieren, ist dem großen Engagement aller Partnerclubs zu verdanken. Es herrscht ein unglaublich freundschaftliches Verhältnis untereinander, wir fühlen uns wie eine Familie", freute sich Gigi Oeri, Präsidentin des FC Basel. Scort-Geschäftsführer Marc-André Buchwalder resümiert: „Auch dieses Jahrestreffen hat wieder gezeigt, dass alle Partnerclubs mit voller Kraft hinter den Programmen stehen."