Polnische Jugendgruppe trifft Sebastian Boenisch

Sebastian Boenisch (hinten Mitte) freute sich über den Besuch aus Polen.
WERDER BEWEGT
Montag, 02.05.2011 // 16:55 Uhr

Anlässlich des 35-jährigen Jubiläums der Städtepartnerschaft zwischen Bremen und Danzig besucht eine Gruppe polnischer Jugendlicher derzeit für eien Woche die Hansestadt ...

Anlässlich des 35-jährigen Jubiläums der Städtepartnerschaft zwischen Bremen und Danzig besucht eine Gruppe polnischer Jugendlicher derzeit für eine Woche die Hansestadt. Vergangenen Freitag waren die Schüler im Weser-Stadion zu Gast, um Sebastian Boenisch zu treffen.

Im WUSEUM begrüßte Werders Abwehrspieler die 15 Jugendlichen und ihre deutschen Austauschpartner. In einer kleinen Gesprächsrunde tauschte sich der gebürtige Pole mit seinen Landmännern aus. Wie er zum Fußball gekommen sei, warum er sich für die polnische Nationalmannschaft entschieden habe und ob er eine Freundin habe - die Jugendlichen nutzten die Gelegenheit, eifrig Fragen zu stellen. Der 24-jährige Werderaner hatte sichtlich Freude an dem deutsch-polnischen Austausch und beantwortete alle Nachfragen geduldig. Auch für Autogrammwünsche stand er zu Verfügung. Als Dank überreichten ihm die Schüler am Ende einen Schal aus Danzig. Sie selber erhielten als Erinnerung an ihren Besuch im Weser-Stadion jeder ein Jahrbuch und einen Fanschal von Werder Bremen. Dieser konnte gleich zum Einsatz kommen, denn Werder Bremen lud seine jungen Gäste aus Danzig zum Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg am Abend ein.

Ihren Blick hinter die Kulissen des grün-weißen Bundesligaclubs vollendete die Jugendgruppe aus Polen am Montag mit einer Stadionführung.

 

Anja Kelterborn