Werder Bremen übernimmt Patenschaft für Schul-Projekt gegen Gewalt

Tim Juraschek (unten re.) gratulierte der Hermann-Allmers-Schule zum Titel "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage"
WERDER BEWEGT
Dienstag, 31.05.2011 // 14:08 Uhr

Seit vergangenen Freitag, den 27.05.2011, darf sich die Bildungseinrichtung offiziell als "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" bezeichnen. Zur feierlichen Titelverleihung war Tim Juraschek aus dem Sozialmanagement von Werder Bremen vor Ort, um die Unterstützung des Vereins für das kreative Projekt der Hagener Schüler zu zeigen.

Wenn sich Schulen für ein besseres Miteinander und gegen Gewalt, Diskriminierung und Vorurteile einsetzen, können sie sich sicher sein, bei Werder Bremen auf offene Ohren zu stoßen. So auch im Falle der Hagener Hermann-Allmers-Schule, die Partner der Grün-Weißen im Projekt "100 Schulen - 100 Vereine" ist.

Zusammen mit Vertretern der Landesschulbehörde und des niedersächsischen Kultusministeriums honorierte Herr Juraschek die überwältigende Resonanz auf die Unterschriftenaktion, die zur Erlangung des Titels erforderlich gewesen ist: Normalerweise müssen mindestens 70% der Schülerschaft und der Schulmitarbeiter Ihre Unterschrift gegen Gewalt, Mobbing und Diskriminierung abgeben - in Hagen waren es 96% aller Beteiligten!

"Werder Bremen unterstützt gerne das Engagement der Hermann-Allmers-Schule gegen Gewalt und Diskriminierung. Die Einstellung der Schüler deckt sich mit den Werten für die Werder Bremen steht", so Tim Juraschek.

Heiko Lütkehus