Grundschule Moorriem offiziell als Partnerschule begrüßt

Die Grundschüler in Moorriem zeigten sich begeistert von der Partnerschaft zu Werder Bremen.
WERDER BEWEGT
Mittwoch, 22.06.2011 // 17:24 Uhr

"Werder Bremen, lebenslang grün-weiß" tönte es am Mittwochmorgen durch die Turnhalle der Grundschule Moorriem, die ab sofort Partnerschule des SV Werder Bremen ist ...

"Werder Bremen, lebenslang grün-weiß" tönte es am Mittwochmorgen durch die Turnhalle der Grundschule Moorriem, die ab sofort Partnerschule des SV Werder Bremen ist. Alle Schülerinnen, Schüler, Lehrkräfte und einige Eltern hatten sich versammelt, um das freudige Ereignis gebührend zu feiern. Werders Geschäftsführer und Vereinspräsident Klaus-Dieter Fischer kam als Ehrengast persönlich in Elsfleth vorbei.

Der Werderaner freute sich über den herzlichen grün-weißen Empfang und hieß die Grundschule als 100% Werder-Partner willkommen. "Wir freuen uns auf eine tolle Zusammenarbeit mit euch. Ich bin mir sicher, dass wir viele kreative Aktionen gemeinsam umsetzen werden", erklärte Klaus-Dieter Fischer den Kindern. Besonders hellhörig wurden die jungen Moorriemer als sie erfuhren, dass sie zu einer bestimmten Anzahl einmal im Jahr von Werder Bremen zu einem Heimspiel eingeladen werden. Großen Applaus erntete auch die Zusicherung von zwei zusätzlichen Sportstunden pro Woche - durchgeführt von einem Trainer der Grün-Weißen.

Nach den offiziellen Grußworten sollten auch gleich die ersten Taten folgen. Direkt vor dem Schulgebäude hisste Klaus-Dieter Fischer eine Werder-Fahne. Und dann wurde es sportlich. Auf dem schuleigenen Sportplatz fiel der Startschuss zu einem Sportfest unter dem Motto "Mein Freund, der Ball". Mit Stationskarten ausgestattet absolvierten alle Kinder verschiedene Disziplinen. Von Fußballgolf über Zielwerfen bis zum Murmeln - an 23 Stationen galt es Sportlichkeit und Geschick zu beweisen. Auch Klaus-Dieter Fischer ließ es sich nicht nehmen, aktiv mitzumachen.

Den Abschluss bildete ein gemeinschaftliches Luftballonzertreten. Jeder bekam einen Ballon ans Bein gebunden. Den eigenen Ballon zu verteidigen und möglichst viele andere zum Zerplatzen zu bringen war das Ziel. Dabei traten die ersten und zweiten Klassen sowie die dritten und vierten Klassen gegeneinander an. Nachdem sich lange keine Sieger abzeichneten, wurde am Ende durch ein Ausscheidungsschießen an der Torwand über den Gewinn entschieden. Die Champions durften sich jeweils über ein original Werder-Trikot freuen. Doch auch die anderen Kinder gingen nicht leer aus. Klaus-Dieter Fischer überreichte allen eine Werder-Fahne.


Anja Kelterborn