60plus auf Tagesausflug nach Sulingen

Werders 60plus-Mitglieder blickten hinter die Kulissen von Lloyd Shoes.
WERDER BEWEGT
Mittwoch, 09.03.2011 // 15:41 Uhr

Zu Beginn der Woche trafen sich 40 jung gebliebene und gut gelaunte Mitglieder des Projektes 60plus vor dem Bremer Weser-Stadion, um sich auf den Weg nach Sulingen zu machen.

Schon nach kurzer Fahrzeit erreichten die Grün-Weißen das erste Ausflugsziel, die Bonbonfabrik Fischer Fine Sweets. Passend zur Karnevalszeit wurden die selbsternannten "älteren Semester" der Werderfans von den Mitarbeitern vor Ort für den Hygieneschutz mit Haarnetzen und Schuhüberziehern ausgestattet.

Bestens ausgerüstet empfing im Anschluss Heinz Merkle die 60plus-Gruppe und das Betreuerteam Nadja Pilzweger und Steve Allert. Der Geschäftsführer persönlich leitete den Rundgang durch die "heiligen" Produktionshallen der Bonbonfabrik. Von Gerüchen und Einblicken beeindruckt ging es für die 60plusler von Station zu Station. Hier und da durfte die äußerst interessierte Gruppe dann auch mal das Endprodukt frisch und noch handwarm probieren. Abschließend stellte sich Heinz Merkle den Fragen der wissbegierigen Grün-Weißen. Dabei erhielten diese viele Informationen über die seit 1948 produzierende Bonbonfabrik. Unter anderem erfuhren sie, dass dort über 100 verschiedene Variationen der süßen Leckereien hergestellt und anschließend für den Verkauf vorbereitet werden. Mit allerhand "süßen" Eindrücken verließen die 60plusler die Fischer Fine Sweet Bonbonfabrik.

Angeregt von den Gerüchen der süßen Delikatessen ging es dann zum Brunchen in das Museumscafé am Stadtsee. Bei herrlichem Wetter und besten Blick über den See genossen die 60plus-Mitglieder das reichhaltige Buffet im Café.

Nach dieser Stärkung wurde es nochmals spannend. Es ging zum Werder-Partner Lloyd Shoes, bei dem es nun hieß, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Interessiert und voller Vorfreude betraten die Grün-Weißen den Haupteingang der Produktionsstätte, wo sie mit Witz und Scharm vom Betriebsratvorsitzenden Gerd Beich begrüßt wurden. Dieser teilte die Werderaner in drei Gruppen auf und begab sich auch persönlich mit auf den Rundgang einer Gruppe durch die Hallen. Dabei erklärte er die verschiedenen Arbeitsschritte von der Zeichnung über die Fertigung bis zu der Qualitätskontrolle der über 200 verschieden Schuhmodelle. Die Grün-Weißen waren beeindruckt von der Größe des Unternehmens mit 500 beschäftigten Mitarbeitern, bei denen sie auch unerwartet produktive Handarbeit bestaunen durften, denn für die Fertigung eines Schuhs sind bis zu 180 Arbeitsvorgänge notwendig. Zum Abschluss dieser interessanten Führung ging es in den Präsentationsraum, wo bereits kalte Getränke und ein kleines Souvenir auf sie warteten.

Beeindruckt und mit vielen neuen Eindrücken sowie allerhand Informationen endete ein ganz besonderer Tagesausflug der 60plusler in Sulingen.


Steve Allert

 

 

Weitere News

Wilde Tiere - mutige Kids

24.04.2018 // WERDER BEWEGT

SPIKES - die LA-Kurznews

24.04.2018 // Leichtathletik

Emotionale Erinnerungen

24.04.2018 // Profis

Marathon im Urlaub

24.04.2018 // Leichtathletik