Deutlich größere Resonanz: Workshop-Reihe zum LZ-Neubau fortgesetzt

Ein Raum mit vielen Menschen und eine Präsentation an einem Whiteboard.
Am Montag fand der zweite Workshops zum Neubau des LZ in der Pauliner Marsch statt (Foto: WERDER.DE).
Mitglieder
Dienstag, 15.11.2022 / 16:59 Uhr

Über 120 Teilnehmer:innen haben beim 2. Workshop im Rahmen des Moderationsverfahrens Leistungszentrum am Montagabend teilgenommen. In der Friedensgemeinde im Bremer Viertel präsentierte der SV Werder Bremen das Nutzungskonzept sowie den zugrunde gelegten Flächen- und Raumbedarf und diskutierte mit den Anwohner:innen sowie Interessierten über die Pläne eines Neubaus in der Pauliner Marsch.

Die Resonanz fiel dabei deutlich größer aus als beim ersten Workshop der insgesamt sechsteiligen Reihe Mitte September im wohninvest WESERSTADION. Vor dem zweiten Event waren die Werbemaßnahmen durch das Begleitgremium verstärkt worden. Neben 5.000 Hauswurfsendungen in der Östlichen Vorstadt wurden über das Statistische Landesamt per Zufallsauswahl aus dem Melderegister der Hansestadt Bremen 1.280 Personen eingeladen. Darüber hinaus wurde mit Plakaten, Mailings und Pressemitteilungen für die Veranstaltung geworben. „Wir freuen uns sehr, dass die Beteiligung bei diesem Workshop deutlich größer ausgefallen ist. Unser Ziel ist es, in den Dialog zu treten. Zum einen wollen wir transparent die Gedanken präsentieren, die wir uns seit einigen Jahren intensiv gemacht haben, zum anderen wollen wir konkrete Fragen, Sorgen, Anregungen und Ideen aufnehmen, um sie einfließen zu lassen“, erklärt Dr. Hubertus Hess-Grunewald.

Werders Präsident und Geschäftsführer stellte gemeinsam mit Jan-Claas Alexander (Organisatorischer Leiter des Leistungszentrums) sowie Birte Brüggemann (Leiterin Mädchen- und Frauenfußball) das Nutzungskonzept der Grün-Weißen vor. Dabei wurden detailliert Pläne aus der Konzeptstudie erläutert: Welche Räumlichkeiten sind für den Frauenfußball vorgesehen? Welche Bereiche wie Pressekonferenz- oder VIP-Räume sind durch den Deutschen Fußball-Bund (DFB) lizenzrechtlich vorgeschrieben? Wie könnten Büros, Kabinen oder Behandlungszimmer für Physiotherapie synergetisch genutzt werden, um leerstehende Räume zu vermeiden?

An insgesamt fünf Stationen hatten die Teilnehmer:innen im Anschluss die Möglichkeit, das Konzept des SV Werder in Relation zu anderen Standorten aus der ersten, zweiten und dritten Liga zu setzen und aktiv Spielflächen und den geplanten Stadionneubau auf einem maßstabsgetreuen Modell der Pauliner Marsch zu verschieben, um Alternativen auszuprobieren. „Ich finde, die Idee, sich untereinander aktiv mit den Plänen auseinanderzusetzen, ist aufgegangen. Es gab einen regen Austausch zwischen und lebhafte Diskussionen mit ganz unterschiedlichen Standpunkten. Der Abend war ein guter nächster Schritt.“

Der nächste Workshop zu den rechtlichen Aspekten und Verpflichtungen (Bau- und Planungsrecht, Anwohnerrechte, Leitbild/Kontrakt Pauliner Marsch, Finanzierung und Haftung) findet voraussichtlich am 12. Januar 2023 statt. Aktuelle Informationen zum Moderationsverfahren gibt es unter www.moderationsverfahren-leistungszentrum.de

Jetzt Mitglied werden!

 

Mehr News für Mitglieder:

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.