Werders U 23 startet beim Bremer "Budenzauber"

U23
Mittwoch, 13.12.2006 // 17:45 Uhr

Eine Woche vor den Feiertagen steigt im AWD-Dome der Bremer "Budenzauber". Am kommenden Sonntag, 17.12.2006, kämpfen die besten Mannschaften Bremens und Bremerhavens beim Haake-Beck Cup ab 11 Uhr um die Hallenkrone...

Eine Woche vor den Feiertagen steigt im AWD-Dome der Bremer "Budenzauber". Am kommenden Sonntag, 17.12.2006, kämpfen die besten Mannschaften Bremens und Bremerhavens beim Haake-Beck Cup ab 11 Uhr um die Hallenkrone. "Wir wollen das Turnier natürlich gewinnen. Aber in erster Linie geht es mir darum, dass wir uns vernünftig präsentieren", so Werders U 23-Coach Thomas Wolter, der für sein Team als Mindestziel das Halbfinale ausgerufen hat.

 

In der Vorrundengruppe, die Werders Geschäftsführer Klaus-Dieter Fischer vor wenigen Wochen ausloste, trifft Werder auf die drei Verbandsligisten KSV Vatan Sport, Blumenthaler SV und Habenhauser FV. In der zweiten Gruppe kämpfen der FC Oberneuland, der Bremer SV, der Brinkumer SV und der FC Bremerhaven um den Einzug in das Halbfinale.

 

2003 gelang es Werder zuletzt den Hallentitel zu gewinnen. Nach dem Ausscheiden in der Vorrunde 2004 wurden die Grün-Weißen im vergangenen Jahr erst im Finale gestoppt. Gegen den FC Oberneuland musste sich die Mannschaft von Trainer Thomas Wolter mit 1:3 geschlagen geben.

 

Wen der Bremer Coach in diesem Jahr in der Halle auflaufen lässt, entscheidet sich erst nach dem Hallentraining am Freitagnachmittag. Definitiv nicht mit dabei sein werden Amaury Bischoff und Thiago Rockenbach da Silva (beide bereits in ihre Heimatländer abgereist) sowie Björn Schierenbeck und Dominic Peitz (Metallentfernung am Knöchel bzw. am Jochbein). Zudem fallen Kenny Schmidt, Thomas Johrden und Frank Löning weiterhin verletzt aus.

 

Neben den sportlichen Leistungen auf dem Kunstrasen wird auch das attraktive Rahmenprogramm mit Spannung erwartet. Denn vor dem Endspiel wird das Geheimnis gelüftet, wer der "Bremer Amateur-Fußballer 2006" geworden ist. Unter anderem stand auch Werders U 23-Spieler Florian Mohr zur Wahl.