Regionalliga-News: Der 10. Spieltag im Überblick

Thiago Rockenbach da Silva reist mit Werders U 23 zu Fortuna Düsseldorf.
U23
Freitag, 29.09.2006 // 14:18 Uhr

Der 10. Spieltag der Regionalliga Nord wird am Samstag ab 14 Uhr mit gleich acht Begegnungen eröffnet. Im Duell der Neulinge stehen sich dabei Borussia Mönchengladbach II und der SV Wilhelmshaven gegenüber, die beide ihre Negativserien beenden wollen. Während Gäste seit drei Spielen auf einen Sieg warten, dauert die Durststrecke der Gladbacher "Fohlen" bereits seit fünf Partien an.

 

Am letzten Spieltag konnten dagegen zwei andere Mannschaften Selbstvertrauen sammeln, die sich im Kieler Holstein-Stadion gegenüber stehen. Gastgeber Holstein Kiel, zuletzt 1:0-Sieger in Wilhelmshaven, und die zweite Mannschaft von Bayer 04 Leverkusen, die beim 2:1 gegen Hamburg II ihren ersten Saisonerfolg landen konnte, wollen ihren Aufwärtstrend fortsetzen. Der direkte Vergleich beider Teams ist ausgeglichen. Denn je zwei Siege, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen stehen in der Bilanz. Kiel gewann dabei die beiden Duelle in der letzten Saison (1:0,/2:0). "Die Mannschaft muss jetzt nachlegen und sich Schritt für Schritt entwickeln", fordert Holstein- Trainer Frank Neubarth.

 

Nord-Derby: Hamburger SV II empfängt Kickers Emden

 

Im Nord-Derby zwischen dem Hamburger SV II und Kickers Emden kommt es für HSV-Angreifer Massimo Cannizzaro, der bereits fünf Saisontore erzielt hat, zu einem schnellen Wiedersehen mit seinem früheren Verein. Erst vor dieser Saison war Cannizzaro aus Emden an die Elbe gewechselt. Emden reist mit großem Selbstvertrauen an, denn acht von zwölf direkten Duellen gewannen die Kickers. Dabei entschied Emden die letzten sechs direkten Vergleiche für sich. Aufsteiger 1. FC Magdeburg, der in dieser Saison zu Hause noch ungeschlagen ist und nach einem Auftakt-Remis gegen den HSV II (0:0) sogar drei Spiele gewann, empfängt den Wuppertaler SV Borussia, der fünf Mal in Folge nicht als Verlierer vom Platz ging. Zweitliga-Absteiger Dynamo Dresden bekommt es mit der zweiten Mannschaft von Borussia Dortmund zu tun, die auf Mittelfeldspieler Nuri Sahin verzichten muss, der nach seiner Gelb-Roten Karte im Spiel gegen Erfurt (0:1) zuschauen muss.

 

 

Werder Bremen U 23 zur "Standortbestimmung" nach Düsseldorf

 

Rot-Weiß Erfurt, das am letzten Spieltag bei Dortmund II (1:0) seinen zweiten Saisonerfolg landen konnte, trifft auf den VfB Lübeck, der sich in seinen letzten beiden Spielen jeweils 2:3 geschlagen geben musste. Fortuna Düsseldorf bekommt es nach zwei Siegen in Folge nun mit dem Tabellenzweiten Werder Bremen U 23 zu tun. Werder konnte seine fünf Heimspiele gewinnen, fuhr aber auswärts erst zwei Zähler ein. Nicht nur deshalb ist Werder- Trainer Thomas Wolter vor der Fortuna gewarnt. "Ich habe den 3:2- Sieg der Fortuna in Lübeck gesehen und war beeindruckt. Die Fortuna hat das Spielfeld klar beherrscht und trotz Unterzahl keine Chance für Lübeck mehr zugelassen. Wir sind also gewarnt. Für meine Mannschaft wird es eine echte Standortbestimmung." Bei der Fortuna fehlt der rotgesperrte Jens Langeneke, bei den Bremern Jerome Polenz wegen der fünften Gelben Karte. Der VfL Osnabrück, der in bisher vier Heimspielen zehn von zwölf möglichen Punkten eingefahren hat, will diese Positiv-Serie gegen Hertha BSC Berlin II fortsetzen.

 

Sonntag: Rot-Weiß Ahlen fordert starken Neuling Union Berlin

 

Am Sonntag wird der 10. Spieltag mit der Partie des Zweitliga- Absteigers Rot-Weiß Ahlen gegen den Aufsteiger 1. FC Union Berlin abgerundet. Beide Teams empfahlen sich mit Siegen für das Duell, das es zuletzt in der Saison 2003/2004 in der 2. Bundesliga gab. Damals gewannen die Ahlener beide Partien (1:0/2:0). Nun reisen die "Eisernen" mit dem Selbstvertrauen von acht Spielen mit nur einer Niederlage und lediglich zwei Gegentoren an.

 

Quelle: DFB