DFB/LOTTO-Pokal: U 23 trifft auf blutjunges OT-Team

Jérôme Polenz wird gegen OT Bremen bei Werders U 23 nicht mitwirken. Aufgrund seines Status als Profi ist er im Pokal nicht spielberechtigt.
U23
Montag, 11.09.2006 // 15:41 Uhr

Die englischen Wochen bei Werders U 23 gehen weiter. Bereits am kommenden Mittwochabend, 13.09.2006, steht für die Grün-Weißen die nächste Aufgabe an. In der 4. Runde des DFB/LOTTO-Pokals, früher Rolandpokal, muss das Team vom Trainergespann Thomas Wolter und Frank Bender bei OT Bremen antreten. Anpfiff der Partie auf der Bezirkssportanlage Schevemoor ist um 17.45 Uhr.

 

Nach den ersten beiden Spieltagen liegt OT Bremen mit einem Sieg und einer Niederlage derzeit auf dem siebten Rang der Verbandsliga Bremen, in der auch Werders U 21-Junioren spielen. Die knappe 0:1-Heimniederlage gegen Vatan Sport hat sich Werder-Coach Thomas Wolter am vergangenen Wochenende angeschaut: "OT hat eine blutjunge Truppe, die jedoch nichts mit dem Abstieg zu tun haben wird", schätzt Thomas Wolter den Gegner ein und fügte hinzu, dass man den jungen Spielern die gute Ausbildung von OT-Trainer Bernd Otto anmerkt.

 

Vor allem vor der Offensivabteilung mit Wittfoth, der Werders U 23 bereits vor zwei Jahren mit dem SC Weyhe aus dem Pokal warf, und Michael Fibich sei Vorsicht geboten. Hinzu kommen mit Torwart Lennart Zöller und Stephan Franke zwei talentierte Nachwuchsspieler, die auch im Kader der Bremer Landesauswahl stehen. Dagegen müssen sie auf ihren Spielmacher und Ex-Werderaner Darius Liwiak derzeit verzichten.

 

Bei Werder werden Dominik Schmidt (Knieprobleme), Daniel Halke (Oberschenkelprobleme) und Thomas Johrden (Fußverletzung) weiterhin verletzungsbedingt ausfallen. Zudem wird Jérôme Polenz nicht mit dabei sein, da er aufgrund seines Status als Profi im Pokalwettbewerb nicht eingesetzt werden darf.