Erster Auftritt für Werders U 23 im DFB/Lotto-Pokal

Jérôme Polenz darf gegen den SV Lemwerder nicht für Werders U 23 auflaufen.
U23
Dienstag, 29.08.2006 // 12:03 Uhr

Werders U 23-Junioren steigen am Mittwochabend, 30.08.2006, in den DFB/Lotto-Pokal ein. In der dritten Runde muss die Mannschaft vom Trainergespann Thomas Wolter und Frank Bender um 18.15 Uhr beim Bezirksligisten SV Lemwerder antreten. "Wir wollen den Pokal dieses Jahr endlich einmal wieder gewinnen. Das ist eines unserer großen Ziele in dieser Saison", so Trainer Thomas Wolter, der gegen den SV Lemwerder weiterhin verletzungsbedingt auf Patrick Bärje (Reha nach Knie-OP) und Daniel Halke (Nachwirkungen eines Blutergusses) verzichten muss. Ebenfalls nicht zur Verfügung stehen Kenny und Dominik Schmidt (beide Knieprobleme). Jérôme Polenz und Aaron Hunt dürfen zudem aufgrund ihres Profi-Status für Werder im Pokal nicht auflaufen. "Dagegen hat Amaury Bischoff seine Oberschenkelprobleme überstanden", erklärt Wolter, der im Pokal zudem mehr Spieler über 23 Jahre einsetzen darf als in der Regionalliga.

 

Der SV Lemwerder, der die vergangenen Saison mit dem elften Platz in der Bezirksliga abschloss, hatte sich durch einen 2:1-Erfolg über den Landesligaaufsteiger FC Huchting für die dritte Pokalrunde qualifiziert.

 

Wie attraktiv der Gewinn des DFB/LOTTO-Pokals sein kann, durfte in der vergangenen Saison der FC Bremerhaven erfahren. Als Sieger war der FCB direkt für die erste Runde des DFB-Pokals qualifiziert, in der er auf den FC Schalke 04 traf. Auch in der abgelaufenen Spielzeit sicherte sich der FC Bremerhaven den Titel und hatte erneut Glück bei der Auslosung. In der ersten Runde wird der Bundesligist VfL Wolfsburg beim FC Bremerhaven antreten.