Nordwest-Cup: Generalprobe misslingt Werders U 23

Werders Doppel-Torschütze Torven Ziehmer traf mit seinen Kollegen gegen Emden den Ex-Bremer Benjamin Venekmap wieder.
U23
Samstag, 29.07.2006 // 21:38 Uhr

Werders U 23 haben das letzte Vorbereitungsspiel vor dem Regionalligastart verloren. Die Bremer mussten sich am Samstagnachmittag beim Nordwest-Cup Ligakonkurrenten Kickers Emden mit 2:3 (2:1) geschlagen geben. Trainer Thomas Wolter fand jedoch auch positive Aspekte aus der Niederlage: "Letztes Jahr haben wir auch gegen Emden unser letztes Testspiel vor dem Saisonstart gespielt. Da haben wir gewonnen und daraufhin die ersten Spiele in der Regionalliga verloren. Vielleicht ist es dieses Mal ja genau anders herum."

 

Dabei sah es lange Zeit gar nicht danach aus, dass Werder das Spiel als Verlierer beenden wird. Die Grün-Weißen erspielten sich vor allem in der ersten Halbzeit leichte Feldvorteile und gab durch Mattheus Wild (3.) und Torven Ziehmer (6.) erste Warnschüsse in Richtung des Kickers Tores ab. Werder kombinierte gut und ging Mitte der ersten Hälfte auch verdient in Führung. Nach einem schönen Zuspiel von Dominic Peitz traf Torven Ziehmer zum 1:0 (20.).

 

Doch die Freude hielt nur zehn Minuten an. Eine Hereingabe von Falk Schindler nutzte Ferhat Cerci per Kopf zum Ausgleich (30.). Werder zeigte sich leicht verunsichert und ließ nur vier Minuten später eine weitere gute Kickers-Chance zu. Sebastian Schoof zielte in aussichtsreicher Position jedoch zu ungenau (34.).

 

Elfmeter für Emden sorgte für Bremer Niederlage

 

Die Werderaner fanden jedoch wieder zurück zu ihrem Spiel. Zwar köpfte Dominic Peitz nach einer Flanke von Mattheus Wild knapp am Emder Tor vorbei (39.), doch wenige Minuten später schloss Torven Ziehmer eine tolle Kombination mit Mattheus Wild eiskalt zur erneuten Führung ab (41.). Dass es bei der Bremer Führung zur Halbzeit blieb, hatten die Grün-Weißen Keeper Kasper Jensen zu verdanken, der zwei Minuten vor dem Pausenpfiff einen Kopfball von Ferhat Cerci aus kurzer Distanz mit einer Glanzparade abwehrte (43.).

 

Und auch in der zweiten Hälfte stellte der Däne seine Klasse unter Beweis. In der 63. Minute kratzte er erneut einen Kopfball von Cerci von der Torlinie. Den Ausgleich konnte Jensen jedoch nicht verhindern. Falk Schindler markierte wenig später den Treffer zum 2:2 (69.). Kurz vor dem Ende kam es noch bitterer für Werder. Nachdem Cerci bei einem Zweikampf mit Santos im Strafraum der Bremer zu Boden fiel, entschied der Unparteiische auf einen schmeichelhaften Elfmeter für Emden. Dennis Tornieporth ließ sich die Gelegenheit nicht entgehen und traf aus elf Metern zum 3:2 (83.).

 

Norman Ibenthal

 

Werder Bremen: Jensen – D. Schmidt, Santos, Mohr (46. Stallbaum), Heider – Peitz (71. Bischoff), Johrden, Ziehmer (64. Rockenbach da Silva), Wild (70. Löning) – K. Schmidt, Pflug (70. Harnik)

 

Tore: 1:0 Ziehmer (20.), 1:1 Cerci (30.), 2:1 Ziehmer (41.), 2:2 Schindler (69.), 2:3 Tornieporth (83.FE)