Erster Härtetest: U 23 trifft auf Arminia Bielefeld

Trifft in Chiclana auf seinen ehemaligen Verein: Werders Abwehrspieler Finn Holsing.
U23
Donnerstag, 15.01.2009 // 07:58 Uhr

Es ist schon manchmal verwunderlich, wo sich im Fußballgeschäft die Wege alter Weggefährten kreuzen. Bei Finn Holsing und Arminia Bielefeld geschieht dies über 2.000 Kilometer entfernt von der Heimat. Sowohl die Ostwestfalen als auch Holsing mit Werders U 23 befinden sich derzeit in Chiclana im Trainingslager, bewohnen dasselbe Hotel, teilen sich die Fußballplätze und treffen am heutigen Donnerstag sogar in einem Testspiel aufeinander. Ab 16 Uhr werden die Bremer auf der Sportanlage des Hotels vom Bundsligisten zur ersten Härteprüfung im neuen Jahr herausgefordert.

 

Werders Spieler mit der Nummer 2 freut sich auf das Wiedersehen: „Ich habe acht Jahre für Arminia gespielt, kenne noch fast die gesamte Trainer- und Betreuercrew und habe auch noch zu einigen Spielern Kontakt. Natürlich ist es dann schön, wenn man sich auf dem Platz begegnet“, erklärt Finn Holsing, der bereits nach Werders Ankunft am Mittwochabend den einen oder anderen Plausch mit den Arminen suchte.

 

Trotz der zwei Klassen Unterschied hofft der 25-Jährige auf ein interessantes Duell. „Wenn es uns gelingt, eine ähnlich gute Leistung wie letztes Jahr abzurufen, wird es sicherlich nicht ganz so leicht für Bielefeld“, erinnert sich der gebürtige Lübbecker. Bereits im Vorjahr trafen beide Teams im Wintertrainingslager aufeinander. Werder trotzte dem Favoriten damals ein mehr als verdientes 2:2-Unentschieden ab.

 

Die Rolle des Favoriten geht am Donnerstag erneut ganz klar an die Ostwestfalen. Und das nicht nur aufgrund der zwei Klassen Unterschied: „Die Bundesliga fängt eine Woche eher an. Sie sind schon viel weiter in der Vorbereitung. Vielleicht zwar ein wenig kaputter, dafür aber umso besser eingespielt. Wir sind zwar auch schon gut dabei, müssen uns aber noch einspielen“, verrät Holsing, für den das Duell eine willkommene Gelegenheit ist, den eigenen Leistungsstand zu testen. „Bislang hatten wir nur unterklassige Testspielgegner. Jetzt mit Bielefeld einen Bundesligisten. Da werden uns eventuelle Defizite sicherlich deutlich aufgezeigt“, so der Verteidiger.

 

Für den Tabellenvierzehnten der Bundesliga ist die Begegnung mit den Hanseaten bereits das zweite Testspiel in Andalusien. Gegen die SpVgg Greuther Fürth siegten die Ostwestfalen am Dienstag mit 1:0.

 

aus Chiclana berichtet: Norman Ibenthal