Doppelter Ihorst bringt Dreier

Spielbericht zum 2:1-Auswärtssieg bei Altona 93
Ihorst traf im ersten Durchgang zum 1:0 (Foto: WERDER.DE).
U23
Sonntag, 03.11.2019 / 16:51 Uhr

Von Marcel Kuhnt

Die U23 des SV Werder feiert zum Abschluss der Hinrunde einen 2:1-Auswärtssieg (1:0) bei Altona 93. Luc Ihorst (16./59.) avancierte beim Erfolg mit seinen beiden Treffern zum Matchwinner. Doch auch insgesamt konnte die Elf von Trainer Konrad Fünfstück in Hamburg überzeugen. Der Treffer von Altona-Kapitän Marco Schultz in der Nachspielzeit brachte keine Gefahr mehr. WERDER.DE fasst die Partie zusammen

Aufstellung und Formation: Die U23 des SV Werder läuft heute mit zwei Änderungen im Vergleich zum Heimspiel gegen Jeddeloh auf (zum Spielbericht). Während Henry Rorig nach seinem Platzverweis gesperrt ist, rotiert Louis Poznanski auf die Bank, nachdem er gegen Jeddeloh angeschlagen ausgewechselt werden musste. Für die Beiden beginnen Kevin Schumacher und Marin Pudic. Vor Luca Plogmann startet somit die Viererkette um Kapitän Karbstein, Becker, Straudi und Schumacher. Das Mittelfeld-Trio bilden Gruev, Rieckmann und Pudic. Im Angriff starten Philpp, Ihorst und Badjie.  

Die Werder-Startelf: Plogmann – Straudi, Becker, Karbstein, Schumacher – Pudic, Rieckmann, Gruev – Philipp, Ihorst, Badjie

Es hielten sich bereit: Dos Santos Haesler – Fionouke, Hackethal, van den Berg, Poznanski, Mensah Quarshie

Höhepunkte der 1. Halbzeit

Stand wieder von Beginn an auf dem Platz: Marin Pudic (Foto: WERDER.DE).

3. Min.: Direkt eine gefährliche Freistoßchance für die Hausherren. Altona-Kapitän Marco Schultz tritt den Ball aus 18 Metern. Deutlich über den Kasten von Plogmann.

11. Min.: Erster guter Ansatz der Grün-Weißen. Pass auf Philipp, der anzieht und in den Strafraum geht. Doch auch er verzieht letztlich klar.

16. Min.: TOOOOOR FÜR WERDER! 1:0 durch Luc Ihorst. Feine Bude von Ihorst. Er wird lang geschickt, gewinnt das Laufduell und überwindet Altona-Schlussmann Niklas Grünitz per Heber.

20. Min.: Schneller Gegenstoß von Altona. Ole Wohlers bedient Leon Mundhenk, der abschließt. Luca Plogmann ist auf dem Posten und pariert.

32. Min.: Der SVW kontrolliert das Spiel. Marin Pudic probiert es mal mit einer Flanke, die sich zum Schuss entwickelt. Grünitz packt sicher zu.

36. Min.: Schöne Fackel von David Philipp! Niklas Grünitz braucht da jeden Zentimeter seines Körpers, um den Schuss um den Pfosten zu lenken.

39. Min.: So knapp! Ihorst kann schießen, aber legt nochmal quer. Badjie bringt den Ball unter Bedrägnis auf das Tor. Bevor die Kugel einschlägt, kommt aber Grünitz noch angeflogen und wischt den Ball von der Linie. Starke Parade.

Höhepunkte der 2. Halbzeit

Belohnten sich für einen guten Auftritt: die U23 (Foto: WERDER.DE).

49. Min.: Ihorst setzt sich auf Außen durch und bedient Badjie im Zentrum. Er steigt hoch, aber kann den Kopfball nicht richtig platzieren.

59. Min.: TOOOOOOR FÜR WERDER! 2:0 durch Luc Ihorst. Der SVW belohnt sich für seine Überlegenheit. Gruev bedient wieder Luc Ihorst, der flach an Grünitz vorbei zum 2:0 vollendet.

61. Min.: Altona gibt sich nicht auf! Schultz aus der Distanz – Latte!

63. Min.: Erdogan Pini mit dem Schuss von Außen, aber Luca Plogmann mit einer klasse Parade.

85. Min.: Simon Straudi nochmal über die rechte Außenbahn. Seinen Schuss pariert Grünitz.

90. MIn.: Tor für Altona. 2:1 durch Marco Schultz. Die Hausherren verkürzen nochmal. Einen langen Ball bekommen wir nicht verteidigt.

90.+4 Min.: Schluss in Altona! Die U23 siegt dank eines Ihorst-Doppelpack mit 2:0.

Fazit: Die U23 des SV Werder siegt verdient mit 2:1 bei Altona 93. Luc Ihorst trifft für die Grün-Weißen, die spielbestimmend waren, einmal vor und einmal nach der Pause. Der Anschlusstreffer in der Nachspielzeit war reine Ergebniskosmetik. Die Fünfstück-Elf verpasste es zwar frühzeitig das Spiel zu entscheiden, dennoch geht der Erfolg am letzten Hinrundenspieltag komplett in Ordnung.

Stimmen zum Spiel

Konrad Fünfstück: „Wir haben uns heute viel vorgenommen und das konnte man auf dem Platz auch sehen. Wir wussten durch das Spiel, dass Altona gegen Wolfsburg gewonnen hat, wie gefährlich sie sein können. Darauf haben wir unser Team eingestellt. Die Platzverhältnisse kamen uns sicherlich nicht entgegen, aber wir haben es angenommen. Dennoch müssen wir heute auch kritisieren, dass wir unsere Chancen nicht konsequent genutzt und somit das Spiel nicht frühzeitig entschieden haben. Da fehlt uns noch die Erfahrung. Trotzdem freuen wir uns über den heutigen Erfolg.“

Luc Ihorst: „Ich bin froh, dass wir die Hinrunde mit einem Sieg abschließen konnten. Wir müssen in Zukunft so ein Spiel besser über die Bühne bringen und mit einem dritten oder vierten Treffer die Partie entschieden. Dann haben wir hinten raus auch kein Stress mehr.“

Die Statistik

Altona 93: Grünitz - Dagott, Aminzadeh, Yilmaz (55. Rohweder) - Mundhenk, Sejdija (28. Büyükdemir), Varela (64. Lück), Silva Monteiro - Wohlers, Pini, Schultz

Werder Bremen U23: Plogmann – Straudi, Becker, Karbstein (78. Fionouke), Schumacher – Pudic, Rieckmann, Gruev – Philipp (68. van den Berg), Ihorst, Badjie (89. Mensah Quarshie)

Tore: 1:0 Ihorst (16.), 2:0 Ihorst (59.), 2:1 Schultz (90.)

Gelbe Karten: Varela, Mundhenk, Wohlers / Rieckmann, Gruev, van den Berg, Mensah Quarshie

Schiedsrichter: Patrick Schwengers

Adolf-Jäger-Kampfbahn: 928 Zuschauer

Nichts mehr verpassen - folgt uns!

 

Mehr U23-News: