Leistung zeigen und sich belohnen

Der Vorbericht zum Spiel gegen Eintracht Norderstedt

Ronstadt und Co. mussten sich im Hinspiel mit einem Punkt begnügen (Foto: WERDER.DE).
U23
Freitag, 16.11.2018 // 11:58 Uhr

von Felicitas Hartmann

Nach der unglücklichen Niederlage beim Tabellenführer VfL Wolfsburg (zum Spielbericht) am vergangenen Wochenende gastiert an diesem Samstag (ab dem Anpfiff im Twitter-Ticker) Eintracht Norderstedt an der Weser. Nach dem 1:1 (0:0) im Hinspiel möchte die Mannschaft von Trainer Sven Hübscher nun gegen die Schleswig-Holsteiner endlich wieder dreifach punkten. WERDER.DE liefert alle Infos zum Spiel:

Der Gegner: Nach Platz 9 in der vergangenen Saison steht Eintracht Norderstedt nach der Hälfte der aktuellen Spielzeit mit 25 Punkten auf Platz 10. In den letzten fünf Spielen wechselten sich Sieg und Niederlage für die Elf von Trainer Dirk Heyne ab. Am vergangenen Wochenende konnten sich die Schleswig-Holsteiner mit 5:1 beim BSV S-W Rehden durchsetzen. Besonders die erste Hälfte gehörte dabei den Norderstedtern. Nach der schnellen Führung durch Jan Lüneburg (5.) und der frühen roten Karte beim BSV (6.) trafen noch Vico Meien (13., 17.), ein zweites Mal Jan Lüneburg (29.) und Felix Drinkuth (43.) zum 5:0-Pausenstand. Der BSV erzielte zwar kurz vor Schluss noch den Ehrentreffer, die Punkte blieben dennoch in Norderstedt. Vor dem Duell mit dem SVW beklagt Dirk Heyne den verletzungsbedingten Ausfall von fünf Spielern. Zudem ist der Einsatz von Torhüter Johannes Höcker fraglich. 

Traf im Hinspiel bei Eintracht Norderstedt: Joshua Sargent (Foto: nordphoto).

Trainer Sven Hübscher zum Gegner: „Die Niederlage gegen Wolfsburg ärgert uns alle noch sehr. Die Mannschaft ist daher umso motivierter und will am Samstag unbedingt gewinnen. Ich hoffe, dass wir von der spielerischen Leistung her an das Wolfsburg-Spiel anknüpfen können. Mit dem Unterschied, dass wir dieses Mal unsere Torchancen konsequent verwerten. Das muss unser Ziel gegen Norderstedt sein.“

Käuper dabei: Auch gegen Eintracht Norderstedt wird das Team von Sven Hübscher Unterstützung aus dem Bundesliga-Kader erhalten. Ole Käuper, der zuletzt länger ausgefallen war und die letzten Tagen zurück ins Mannschaftstraining kehrte (siehe Extrameldung), wird Spielpraxis sammeln.

Das letzte Duell: Im Hinspiel erkämpfte sich Werders U23 ein 1:1-Unentschieden in Unterzahl (zum Spielbericht). Nach einer torlosen ersten Halbzeit, in der das Team von Sven Hübscher zwar das spielbestimmende Team war, aber keine zwingende Torchance herausspielen konnte, spielten die Grün-Weißen ab der 50. Minute nach einer Roten Karte gegen Isiah Young in Unterzahl. Nach dem Platzverweis verlor Werders U23 kurz die Kontrolle, was Nick Brisevac zur 1:0-Führung für die Gastgeber nutzte (62.). Die Mannschaft um Kapitän Christian Groß gab auch nach dem zweiten Dämpfer nicht auf, zeigte viel Moral und kam nach einer Vorlage von Joshua Bitter durch Joshua Sargent zum Aufgleich (79.).

Rückkehr nach Hause: Für Jordan Brown war der Wechsel im Sommer 2016 zu Eintracht Norderstedt eine Rückkehr in die Heimat. Nachdem er seine Jugendfußballer-Ausbildung bei der Eintracht verbrachte, wechselte der 27-Jährige 2011 für zwei Jahre zur zweiten Mannschaft des Hamburger SV. Im Anschluss ging es für den Rechtsverteidiger in die Schweiz. Beim FC Wil 1900, den Grashoppers Zürich und dem FC Wohlen sammelte er in der 2. und 3. Schweizer Liga Spielpraxis, bevor er zur Eintracht zurückkehrte und dort seine Mannschaft in dieser Saison als Kapitän auf den Platz führt.

Immer informiert: Nicht live dabei? Kein Problem. Alle Informationen vom Spiel gibt es auf dem offiziellen Twitter-Kanal des WERDER Leistungszenturms. Zudem gibt es kurz nach Schlusspfiff den Spielbericht auf WERDER.DE.