Das Hinspiel als Vorbild

Der Vorbericht zum Spiel gegen den Hamburger SV II

Werders U23 will auch das zweite Nordderby in dieser Saison gewinnen (Foto: hansepixx).
U23
Freitag, 23.11.2018 // 16:32 Uhr

von Felicitas Hartmann

Nach dem 2:1-Sieg gegen Eintracht Norderstedt steht für Werders U23 nun am Sonntag, 25.11.2018, um 15 Uhr das Nordderby beim Hamburger SV II an (ab dem Anpfiff im Twitter-Ticker). Nach dem 4:0-Sieg im Hinspiel wollen die Grün-Weißen auch das Rückspiel erfolgreich bestreiten. Und es besser machen, als beim letzten Mal in Hamburg. WERDER.DE liefert alle Infos zum Spiel:

Der Gegner: Drei Siege und zwei Niederlagen gab es in den letzten fünf Spielen für die U21 des Hamburger SV. Mit 24 Punkten stehen die Rothosen aktuell auf Tabellenplatz 13. Am vergangenen Wochenende gewann das Team von Steffen Weiß beim BSV SW Rehden mit 2:1 (1:0). Nach der 2:0-Führung der Hamburger durch die Tore von Jonas Behounek (26.) und Christian Stark (60.) traf Rehden zwar noch zum 1:2-Anschluss (62.), dennoch konnten die Spieler des HSV am Ende in Überzahl die drei Punkte mit zurück nach Hamburg nehmen.

Traf im Hinspiel zum zwischenzeitlichen 3:0: Jonah Osabutey (Foto: hansepixx).

Trainer Sven Hübscher zum Gegner: "Natürlich freuen wir uns auf das Derby. Es wäre auch falsch, die Besonderheit der Partie herunterzuspielen. Ein Derby ist immer speziell. Im Hinspiel haben wir die Situation sehr gut angenommen und verdient gewonnen. Doch am Sonntag zählt das Hinspiel nicht mehr. Ich hoffe, dass wir dennoch eine ähnlich konzentrierte sowie spielerisch gute Leistung abrufen können wie in der Hinrunde. In Hamburg wird uns alles abverlangt werden, da auch der HSV über eine gute Mannschaft verfügt. Auch wenn das die Tabelle im Moment nicht ganz widerspiegelt.“

Das letzte Duell: Im Hinspiel am 3. Spieltag feierte Werders U23 einen klaren Sieg gegen die Hamburger. Mit 4:0 (2:0) gewann die Mannschaft von Sven Hübscher verdient vor 1500 Zuschauern im Stadion "Platz 11" (zum Spielbericht). In einem offensiv starken Spiel führten die Grün-Weißen bereits vor der Pause durch die Tore von Joshua Sargent (24.) und Christian Groß (30.) mit 2:0. Im zweiten Durchgang trafen Jonah Osabutey (54.) und Kevin Schumacher (90.). Das letzte Spiel in Hamburg war weniger erfolgreich für den SVW. In der Saison 2014/2015 gastierten die Grün-Weißen am 06.05.2015 beim HSV II. Ahmet Arslan brachte die Rothosen per Elfmeter in Führung (64.) und hatte in der 86. Minute die Chance erneut vom Punkt zu erhöhen, scheiterte jedoch an Michael Zetterer. Den Lucky Punch in der Nachspielzeit verpasste Marcel Hilßner. Trotz doppelter Unterzahl nach Platzverweisen gegen Marnon Busch und Florian Grillitsch hatte Werders U23 per Elfmeter die Chance zum Ausgleich, doch Hilßner vergab.

Hamburger Jung: 2010 wechselte Christian Stark in die Jugend des Hamburger SV, seitdem trug er das Trikot des HSV. In der aktuellen Saison stand der Mittelstürmer bereits 16 Mal auf dem Platz, nur vier Spieler im Kader der Rothosen kommen auf genauso viele oder mehr Spiele. Darüber hinaus ist der 20-Jährige der beste Torschütze des Hamburger SV II. Sieben Mal netzte er den Ball bereits ein, dazu bereitete er zwei Tore vor. Einen ähnlichen Werdegang hatte Frank Ronstadt, der seit Sommer aber für den SVW aufläuft (siehe Extrameldung).

Immer informiert: Nicht live dabei? Kein Problem. Alle Informationen vom Spiel gibt es auf dem offiziellen Twitter-Kanal des WERDER Leistungszenturms. Zudem gibt es kurz nach Schlusspfiff den Spielbericht auf WERDER.DE.