Heimstärke zeigen

Der Vorbericht zum Spiel gegen den TSV Havelse

Christian Groß und Werders U23 wollen gegen den TSV Havelse den sechsten Heimsieg feiern (Foto: hansepixx).
U23
Freitag, 30.11.2018 // 12:11 Uhr

von Felicitas Hartmann

Nach dem torlosen Remis im Nordderby (zum Spielbericht) trifft Werders U23 am Sonntag, 02.12.2018, um 14 Uhr auf den TSV Havelse (ab dem Anpfiff im Twitter-Ticker). Im Heimspiel gegen den Tabellensechzehnten möchte sich das Team von Sven Hübscher für die 1:4-Niederlage aus dem Hinspiel revanchieren. WERDER.DE liefert alle Infos zum Spiel:

Der Gegner: Nur vier Punkte konnte der TSV Havelse in den letzten fünf Partien sammeln. Nach einem guten Saisonstart stehen die Niedersachsen nach sechs Niederlagen aus den vergangenen acht Partien aktuell auf dem 16. Platz. Am letzten Spieltag verloren die Spieler aus Garbsen in letzter Minute mit 0:1 gegen den BSV S-W Rehden, als Addy Waku Menga in der 89. Minute traf. Im Anschluss an die erneute Pleite trennte sich der Verein von Chefcoach Christian Benbenneck, der seit Saisonbeginn 2017 die Mannschaft trainierte.

Traf im Hinspiel zum zwischenzeitlichen 1:3: Fridolin Wagner (Foto: WERDER.DE).

Trainer Sven Hübscher zum Gegner: „Wenn eine Mannschaft den Trainer vor deinem Spiel wechselt, weißt du nie genau, was dich erwartet. Daher wird abzuwarten sein, wie sich der TSV Havelse präsentiert. Entscheidend ist jedoch, dass wir die aktivere Mannschaft sind und unser Spiel durchziehen. Wir haben aus dem Hinspiel noch etwas gut zu machen und wollen am Sonntag auf heimischen Rasen gewinnen.“

Das letzte Duell: Im Hinspiel in Garbsen setzten sich die Spieler des TSV Havelse mit 4:1 (2:0) durch (zum Spielbericht). Werders U23 kam zwar besser ins Spiel und hatte zu Beginn der ersten Hälfte auch die besseren Chancen, konnten diese aber nicht verwerten. Im Gegenzug gingen die Hausherren mit ihrer ersten Möglichkeit in Führung, als Lars Bünning beim Klärungsversuch eine Flanke unglücklich im eigenen Tor unterbrachte (33.). Nur fünf Minuten später erhöhten die Niedersachsen durch das Kopfballtor von Almir Kasumovic (37.). Im zweiten Durchgang bauten die Grün-Weißen immer mehr Druck auf und drängten auf den Anschlusstreffer, mussten aber in der 76. Minute den zweiten Treffer von Almir Kasumovic zum 3:0 verarbeiten. Zwar konnte Fridolin Wagner für Werders U23 vier Minuten später noch auf 1:3 verkürzen (80.), dennoch war es ein gebrauchter Tag für das Team von Sven Hübscher, als Deniz Cicek kurz vor Schluss noch zum 4:1-Endstand aus Sicht des TSV den Ball über die Linie drückte (86.).

Havelser Auswärtsschwäche: Nur fünf Punkte konnte der TSV in den bisherigen neun Auswärtsspielen der Saison sammeln, nur Lupo Martini Wolfsburg und der VfL Oldenburg stehen noch schlechter da. Auch in der Torausbeute wird diese Schwäche sichtbar. Gerade einmal vier eigene Treffer stehen 22 Gegentreffern entgegen.

Immer informiert: Nicht live dabei? Kein Problem. Alle Informationen vom Spiel gibt es auf dem offiziellen Twitter-Kanal des WERDER Leistungszenturms. Zudem gibt es kurz nach Schlusspfiff den Spielbericht auf WERDER.DE.