Duell der Überraschungsteams

Der Vorbericht zum Heimspiel gegen Wiesbaden

Kazior ist mit drei Treffern Werders bislang erfolgreichster Torschütze (Archivfoto: hansepixx).
U23
Freitag, 18.08.2017 // 09:51 Uhr

Von Maximilian Prasuhn

Wenn Werders U 23 am Samstag, 19.08.2017, um 14 Uhr (ab Anpfiff im Twitter-Ticker und bei Telekom Sport) auf den SV Wehen Wiesbaden trifft, könnte man durchaus von einem Duell der Überraschungsteams sprechen. Die Grün-Weißen, im Vorjahr noch haarscharf dem Abstieg entkommen, stehen nach vier Spieltagen auf dem dritten Tabellenplatz. Dem SVWW - ebenfalls mit einem beachtlichen Saisonstart im Rücken - gelang am vergangenen Wochenende der Pokalerfolg beim Zweitligisten Erzgebirge Aue. So oder so: Die Zuschauer im Stadion "Platz 11" können sich auf eine spannende Begegnung freuen. WERDER.DE liefert alle Infos zur Begegnung.

Der Gegner - SV Wehen Wiesbaden

Während Werders U 23 nach dem erfolgreichen Saisonstart am spielfreien Wochenende neue Kräfte sammeln konnte, dürfte Wehen Wiesbaden aus einem ganz anderen Grund frischen Schwung in die kommenden Aufgaben bekommen. Der SVWW bezwang den Zweitligisten Aue vollkommen verdient mit 2:0 (2:0) in der ersten Runde des DFB-Pokal. Nach einem Blitzstart - die Wiesbadener führten bereits nach sieben Minuten mit 2:0 im Erzgebirge - ließ die kompakte Wehen-Abwehr gerade mal zwei Torchancen in der gesamten Partie zu. Eine respektable Leistung!

Die Favoritenrolle für die Partie an der Weser wollen die Wiesbadener dennoch nicht annehmen. „Das wird eine große Herausforderung für uns. Werder ist wie eine Wundertüte“, formulierte Wehen-Coach Rüdiger Rehm auf der Klub-Homepage. Wehen mit dem Erstrunden-Sieg, Werder mit dem starken Saisonstart: Beide Teams dürften am Samstag mit breiter Brust in die Begegnung gehen. Gleichzeitig dürfte die Begegnung das Top-Spiel des fünften Spieltags sein. Die Grün-Weißen, derzeit auf dem dritten Rang, trennt gerade mal ein Punkt von Wiesbaden (fünfter Tabellenplatz), die sich erst am vierten Spieltag in dieser Saison geschlagen geben mussten (1:2-Niederlage in Karlsruhe).

Florian Kohfeldt: "Nach der Pokalpause wollen wir natürlich an die guten Leistungen der ersten Spieltage anknüpfen. Wir wissen jedoch, dass wir auf ein Team treffen, das über viel Kompaktheit und athletische sowie schnelle Spieler verfügt. Der SV Wehen Wiesbaden wird aus meiner Sicht in dieser Saison eine gute Rolle spielen und konnte sogar um den Aufstieg mitspielen. Daher wissen wir, dass uns eine schwere Aufgabe bevorsteht."

Jannes Vollert: "Ich erwarte eine Partie auf gutem Niveau, da am Samstag zwei Teams aufeinander treffen, die gut in die Saison gestartet sind. Wehen wird mit viel Selbstvertrauen anreisen, da sie auch im DFB-Pokal gegen Aue gewinnen konnten. Trotzdem werden wir versuchen, unser Spiel aufzuziehen. Obwohl es keine leichte Aufgabe wird, können wir mit einer guten Leistung auch Wehen vor Probleme stellen."

Statistiken rund ums Spiel

Tabelle im Vergleich

3. Werder U 23 / 4 Spiele / 3 Siege / 1 Unentschieden / 0 Niederlagen / 7:1 Tore / 10 Punkte 

5. Wehen Wiesbaden / 4 Spiele / 3 Siege / 0 Unentschieden / 1 Niederlage / 7:2 Tore / 9 Punkte


Top-Torjäger: 

Werder U 23: Kazior (3)

Wehen Wiesbaden: u.a. Andrist (1)


Personalsituation

Es fehlen: Osabutey, Young (Sperre), Daube


Werder-Bilanz gegen Wehen Wiesbaden:

10 Spiele / 2 Siege / 2 Unentschieden / 6 Niederlagen 


So lief das letzte Spiel:

Wehen Wiesbaden: Kolke - Mrowca, Mockenhaupt, Dams, Mintzel - Müller (69. Schwadorf), Andrich, Pezzoni, Lorenz - Schäffler (88. Breitkreuz), Mayer (81. Schnellbacher)

Werder Bremen U 23: Zetterer - Verlaat, Pfitzner (71. Dogan), Rehfeldt - Zander, Jacobsen - Jensen (57. Lorenzen), Käuper, Aidara (70. Bytyqi) - Schmidt - Kazior

Tore: 1:0 Dams (43.), 2:0 Schäffler (68.)

Gelbe Karten: Mrowca (34.), Aidara (45.), Zander (60.)

Schiedsrichter: Felix-Benjamin Schwermer


Das Spiel der Werder U 23 kann wie gewohnt auf dem Twitterkanal des WERDER Leistungszentrums und bei Telekom Sport verfolgt werden.