Zum Abschied nochmal Applaus

Vorbericht zur Partie gegen Meppen

Rafael Kazior und sein Team wollen "mit einem Erfolgserlebnis in die Sommerpause gehen" (Foto: hansepixx).
U23
Donnerstag, 10.05.2018 // 16:24 Uhr

Von David Steinkuhl

Von Schwermut über den bevorstehenden Abstieg in die Regionalliga ist in der U 23 des SV Werder kaum etwas zu spüren. Die Ergebnisse der letzten Wochen stimmten versöhnlich, mit der Perspektive, sich in der vierten Liga besonders im spielerischen Bereich weiterhin sehr gut entwickeln zu können, fällt der Abschied aus der Drittklassigkeit ein wenig leichter. Zur letzten Partie empfangen die jungen Grün-Weißen am Samstag (ab 13.30 Uhr im Twitter-Ticker und bei Telekom Sport) eines der Überraschungsteams dieser Spielzeit. Liganeuling SV Meppen verblüffte die Konkurrenz mit frechem Offensivfußball und einer eindrucksvollen Konstanz. Zugunsten eines standesgemäßen Abschieds der Mannschaft von Sven Hübscher soll die Siegesserie, die die Emsländer in den letzten Wochen hinlegten, nun aber ihr Ende finden. WERDER.DE hat wie gewohnt die Infos vor dem 38. Spieltag zusammengefasst.

Der Gegner - SV Meppen

Der Titel „Bester Aufsteiger“ ist dem SV Meppen nicht mehr zu nehmen, nun wollen die Emsländer ihr Drittligacomeback nach 17-jähriger Abstinenz noch veredeln. Auf eine ohnehin schon bemerkenswerte Saison setzte der SVM in den letzten Wochen noch einen richtig starken Schlussspurt drauf: Viermal gewann die Mannschaft von Trainer Christian Neidhart zuletzt, mit einem Sieg im Stadion ‚Platz 11‘ wäre sogar noch Tabellenplatz fünf möglich. In der gesamten Spielzeit mussten die Meppener überhaupt nur neun Niederlagen einstecken, einzig die beiden Aufsteiger Paderborn und Magdeburg sowie Relegationsteilnehmer Karlsruhe kassierten noch weniger Pleiten. Dazu gab es auf fremdem Platz erst eine Niederlage im Kalenderjahr 2018, die Euphorie bei den am Samstag zu erwartenden 2.200 Gästefans ist dementsprechend hoch.

Dabei spricht die Bilanz aus den vorherigen Duellen an der Weser zwischen SVW und SVM klar für die Grün-Weißen: In fünf Begegnungen siegte Werder viermal, im letzten Aufeinandertreffen gab es ein Remis. 2015, ein 1:1 in der Regionalliga Nord – dort, wo sich die Werder U 23 nach diesem Spieltag vorerst hin verabschiedet. Einige Noch-Werderaner werden den Gang in die Viertklassigkeit mit großer Wahrscheinlichkeit nicht mit antreten, für Niklas Schmidt oder Jesper Verlaat ist die Partie am Samstag wohl das vorerst letzte Spiel im grün-weißen Trikot. Ein Heimsieg vor besonderer Kulisse im Stadion ‚Platz 11‘ wäre also sowohl für mutmaßliche Abgänge als auch für die gesamte Mannschaft ein gelungener Abschied zum Ende dieser Spielzeit.

Rafael Kazior: „Wir wollen mit einem Erfolgserlebnis in die Sommerpause gehen. Meppen ist die positive Überraschung in diesem Jahr und ein guter Gegner, aber das darf für uns am Samstag keine Rolle spielen. Im Hinspiel haben wir ebenfalls ein ansprechendes Spiel gezeigt, jetzt wollen wir statt einem alle drei Punkte!“

Sven Hübscher: „Trotz angespannter Personalsituation wollen wir die Spielzeit mit einer guten Leistung und einem Sieg beenden. Wir werden alles daran setzen, um gegen Meppen zu gewinnen und einen guten Saisonabschluss zu feiern.“

Statistiken rund ums Spiel

Tabelle im Vergleich

7. SV Meppen / 37 Spiele / 15 Siege / 13 Unentschieden / 9 Niederlagen / 49:45 Tore / 58 Punkte 

18. Werder U 23 / 37 Spiele / 5 Siege / 13 Unentschieden / 19 Niederlagen / 37:61 Tore / 28 Punkte


Top-Torjäger: 

Werder U 23: Kazior (8)

SV Meppen: Girth (18)


Werder-Bilanz gegen Meppen:

11 Spiele / 8 Siege / 2 Unentschieden / 1 Niederlage 


So lief das letzte Spiel (09.12.2017):

SV Meppen - Werder U 23 2:2 (1:1)

SV Meppen: Domaschke - Jesgarzewski, Gebers, Vidovic, Senninger - Puttkammer, Leugers - Kleinsorge, Wagner (79. Deters), Granatowski (61. Hyseni) - Girth (3. Kremer)

Werder U 23: Oelschlägel - Bünning, Verlaat, Vollert - Eggersglüß, Käuper, Touré, U. Garcia (68. Krol) - Young (68. J. Eggestein), Manneh (84. Kazior), Jacobsen

Tore: 0:1 Verlaat (9.), 1:1 Kleinsorge (14.), 2:1 Wagner (59.), 2:2 Manneh (76.)

Gelbe Karten: Vidovic, Leugers, Kleinsorge, Puttkammer, Granatowski - Vollert, Eggersglüß

Schiedsrichter: Asmir Osmanagic (Stuttgart)

Hänsch-Arena: 5.808 Zuschauer


Das Spiel der Werder U 23 kann wie gewohnt auf dem Twitterkanal des WERDER Leistungszentrums und bei Telekom Sport verfolgt werden.