Altbekannter Neuling

Der Vorbericht zum Spiel beim SV Meppen

Ole Käuper und Co. trafen bereits in der Vorbereitung auf den SVM (Foto: W.DE).
U23
Donnerstag, 07.12.2017 // 17:37 Uhr

Von David Steinkuhl

Im Emsland endet für die U 23 des SV Werder am Samstag die Hinserie der aktuellen Drittligasaison. Beim SV Meppen (ab 14 Uhr live im Twitter-Ticker und bei Telekom Sport) sind die Grün-Weißen sicherlich hoch motiviert, dem gut aufgelegten Aufsteiger die Punkte zu stehlen und den positiven Trend, der in vielen Phasen der Partie gegen den VfL Osnabrück abzulesen war, zu bestätigen. Zwar müssen die jungen Werderaner beim SVM auf mehrere gesperrte Leistungsträger verzichten, Coach Oliver Zapel ist aber dennoch "überzeugt", dass nach den Heimpunkten gegen Erfurt und Osnabrück auch bei den Meppenern etwas mitzunehmen ist. WERDER.DE hat im Vorfeld der Partie in der Hänsch-Arena einige Hintergrundinfos zusammengestellt.

Der Gegner - SV Meppen

In den 90er Jahren war der SV Meppen eine gestandene Zweitligamannschaft. Bekannte Namen wie Reiner Rauffmann oder Daniel Stendel schnürten die Schuhe für die Emsländer, mit Mirko Votava stand zwischen 1998 und 1999 sogar ein Mitglied des aktuellen Trainerstabs von Werders U 23 als Coach an der Seitenlinie. Jetzt, knapp 20 Jahre nach dem Abstieg aus der zweithöchsten Spielklasse, wird in Meppen wieder Profifußball gespielt. Und der Liganeuling schlägt sich sehr beachtlich: Nach leichten Startschwierigkeiten sind die Blau-Weißen mittlerweile in der Liga angekommen. Von den letzten acht Partien verloren die Meppener nur eine einzige, nach zuletzt drei Unentschieden in Serie findet man sich aktuell auf Platz 9 der 3. Liga wieder.

Dass die Jungs von Trainer Christian Neidhart, den Werder-Coach Oliver Zapel noch bestens von der gemeinsamen Trainerausbildung kennt, gut kicken können, zeigten sie bereits beim Testspiel gegen Werders Profimannschaft Anfang Oktober. Beim 3:3 in der Hänsch-Arena wirkten mit Jesper Verlaat, Thore Jacobsen, Niklas Schmidt, Jannes Vollert und Ousman Manneh gleich fünf U23-Akteure mit, letzterem gelang sogar ein Treffer. Die gesamte U 23 siegte im Übrigen in einem Testspiel in der Sommervorbereitung gegen den SVM.

Jetzt wo es um Punkte geht, wollen die Grün-Weißen natürlich erneut den Erfolg. Der direkte Vergleich spricht klar für den SVW, Werder gewann acht von zehn Duellen. Und auch der neue Mut in der Offensive, den das Team am letzten Sonntag gegen den VfL Osnabrück in Form von schnörkellosen Angriffen auf den Rasen legte, stimmt zuversichtlich. Dabei muss Zapel sein Team mindestens auf zwei Positionen im Vergleich zur Vorwoche umbauen. Niklas Schmidt sitzt das erste seiner Rotsperre ab, Dominic Volkmer fehlt, weil er gegen die Lila-Weißen seine fünfte Gelbe sah. Aber gut Fußballspielen kann man ja trotzdem...

Oliver Zapel: „Abgesehen davon, dass ich mich auf das Wiedersehen mit meinem Kollegen Christian Neidhart, mit dem ich die A-Lizenz gemacht habe, freue, erwarte ich eine besondere Atmosphäre in einem stimmungsvollen Stadion mit viel Fußballcharme. Ich hoffe, dass meine Jungs sich davon infizieren lassen und zu Höchstleistung auflaufen. Wenn wir an die guten Phasen der Partie gegen Osnabrück trotz der personellen Situation anknüpfen können, bin ich überzeugt, dass wir auch aus dem Emsland Zählbares mitbringen werden.“

Isaiah Young: „Ich denke, dass es ein sehr intensives Fußballspiel wird. Meppen ist gut drauf, aber auch wir hatten wieder eine tolle Trainingswoche und fühlen uns bereit, dort bestehen zu können. Wir können in Meppen durchaus gewinnen, auf welche Weise auch immer.“

Statistiken rund ums Spiel

Tabelle im Vergleich

9. SV Meppen / 18 Spiele / 7 Siege / 6 Unentschieden / 5 Niederlagen / 23:23 Tore / 27 Punkte 

19. Werder U 23 / 18 Spiele / 3 Siege / 7 Unentschieden / 8 Niederlagen / 16:29 Tore / 16 Punkte


Top-Torjäger: 

SV Meppen: Girth (11)

Werder U 23: Kazior, Käuper (je 4)


Werder-Bilanz gegen den SV Meppen:

10 Spiele / 8 Siege / 1 Unentschieden / 1 Niederlage 


So lief das letzte Spiel (Regionalliga Nord, 08.03.2015):

Werder U 23 - SV Meppen 1:1 (0:1)

Werder: Zetterer - Busch, Rehfeldt, Argyris, Dudda - Fröde, Grillitsch, M. Eggestein (56. Bruns), Hilßner - Wegner, Capin (77. Lukowicz)

Meppen: Gommert - Jesgarzewski, Geiger, Hudec, Schepers (77. Thomas)- Wigger, Wagner - Robben, Schnier, Latkowski (9. Rodriguez Diaz) - Kremer (69. Maier)

Tore: 0:1 Wigger (38.), 1:1 Hilßner (57./Elfm.)

Gelbe Karten: Argyris, Hilßner, M. Eggestein

Schiedsrichter: Fabian Porsch (Barsbüttel)

Stadion 'Platz 11': 835 Zuschauer


Das Spiel der Werder U 23 kann wie gewohnt auf dem Twitterkanal des WERDER Leistungszentrums verfolgt werden.