Mehr Selbstvertrauen

Der Vorbericht zur Partie in Halle

Druck ausüben: Werder könnte mit einem Sieg wieder näher an den HFC heranrücken (Foto: hansepixx).
U23
Dienstag, 06.03.2018 // 11:40 Uhr

Von David Steinkuhl

Viermal in Folge musste die U 23 des SV Werder gegen Gegner aus den Top 6 der 3. Liga antreten, viermal schlug man sich beachtlich, auch wenn nur zwei Punkte dabei heraussprangen. Mit dem Mittwochabend-Spiel beim Halleschen FC (ab 19 Uhr live im Twitter-Ticker und bei Telekom Sport) kommt auf die Mannschaft von Sven Hübscher nun erstmals in diesem Jahr eine Aufgabe zu, die tabellarisch deutlich weiter unten einzuordnen ist. Dabei dürften die Grün-Weißen mit einem kleinen Vorsprung in Sachen Selbstbewusstsein an die Saale reisen, denn der HFC geriet zuletzt mächtig ins Wanken. WERDER.DE beschäftigt sich im Folgenden mit kriselnden Hallensern und einem guten SVW-Gefühl. 

Der Gegner - Hallescher FC

Nach der jüngsten Heimpleite gegen Fortuna Köln hallten Pfiffe durch den ERDGAS Sportpark in Halle an der Saale. Für den HFC war das 0:3 gegen den Aufstiegsaspiranten die dritte Niederlage in Folge, in der Tabelle rutschten die Rot-Weißen auf Rang 17 ab. Trainer Rico Schmitt, der seit fast zwei Jahren die Geschicke im südlichen Sachsen-Anhalt leitet, wurde von den Fans angezählt, eine weitere Niederlage dürfte das Eis für den 49-Jährigen noch dünner werden lassen. In Halle spricht man schon vom "März der Wahrheit", denn nach der Partie gegen Werder geht es zum Ost-Duell nach Chemnitz, wo ebenfalls ein direkter Konkurrent im Kampf gegen den Abstieg wartet. Verlieren die Hallenser diese beiden enorm wichtigen Spiele, ist im Keller der 3. Liga plötzlich wieder vieles möglich.

Genau das erhofft sich eben auch Werders U 23, die mit einem Erfolg am Mittwochabend auf immerhin sieben Zähler herankommen könnten. Enorm hilfreich dürfte bei diesem Unterfangen sein, dass die Grün-Weißen mit dem 1:1 gegen Hansa Rostock seit gefühlter Ewigkeit mal wieder mit einem guten Gefühl aus einer Partie herausgingen. Keine verspielte Führung, keine späten Gegentore, sondern ein grün-weißer Ausgleichstreffer in der Schlussphase einer engen Begegnung. So etwas gibt Selbstvertrauen für das Duell bei einem direkten Mitstreiter in Sachen Klassenerhalt, dessen eigene Moral schwer angeknackst sein könnte.

Sven Hübscher: „Wir haben in den letzten Wochen gegen die Top-Teams gespielt und konnten in jeder Partie mithalten. Gegen Rostock hat das Team nach dem Rückstand einen guten Charakter bewiesen und verdient den Ausgleich erzielt. Der Punkt war in unserer Situation zwar zu wenig, nach dem Spielverlauf jedoch in Ordnung. In Halle wollen wir nun endlich den Sieg einfahren. Das ist am Mittwoch unser klares Ziel.“

Jannes Vollert: "Ich erwarte einen kampfstarken Gegner. Besonders in den direkten Zweikampfduellen dürfen wir gegen Halle nicht den Kürzeren ziehen. Wenn wir das Spiel mit den seinen Gegebenheiten annehmen, werden wir das Ding gewinnen. Im Hinspiel haben wir unglücklich 1:2 verloren, obwohl wir das bessere Team waren. Trotzdem hat der Hallesche FC auch seine Qualitäten, die wir nicht unterschätzen dürfen."

Statistiken rund ums Spiel

Tabelle im Vergleich

17. Hallescher FC / 27 Spiele / 7 Siege / 8 Unentschieden / 12 Niederlagen / 34:41 Tore / 29 Punkte 

19. Werder U 23 / 27 Spiele / 3 Siege / 10 Unentschieden / 14 Niederlagen / 25:46 Tore / 19 Punkte


Top-Torjäger: 

Halle: Röser (5)

Werder U 23: Manneh (5)


Werder-Bilanz gegen Halle:

5 Spiele / 1 Sieg / 1 Unentschieden / 3 Niederlagen 


So lief das letzte Spiel (19.09.2017):

Werder Bremen U 23 - Hallescher FC 1:2 (1:0):

Werder Bremen U 23: Oelschlägel - Volkmer, Pfitzner, Vollert - Eggersglüß, Käuper, Rosin, Schmidt (79. Young), Krol (55. Touré), Jacobsen - Kazior

Hallescher FC: Schnitzler - Kleineheismann, Starostzik, Barnofsky (58. El-Helwe), Baumgärtel - Zenga (84. Pannier), Bohl, Schilk, Müller - Fetsch, Ludwig (58. Manu)

Tore: 1:0 Käuper (36.), 1:1 Baumgärtel (58.), 1:2 Manu (89.)

Gelbe Karten: Volkmer - Kleineheismann, Fetsch, Starostzik

Besondere Vorkommnisse: Oelschlägel pariert Foulelfmeter gegen Fetsch (38.)

Schiedsrichter: Bastian Börner

Stadion "Platz 11": 625 Zuschauer


Das Spiel der Werder U 23 kann wie gewohnt auf dem Twitterkanal des WERDER Leistungszentrums und bei Telekom Sport verfolgt werden.