Das Glück erzwingen

Der Vorbericht zum Großaspach-Spiel

Gegen die SG Sonnenhof Großaspach will Werders U 23 die Wende schaffen (Foto: hansepixx).
U23
Donnerstag, 02.11.2017 // 09:16 Uhr

Von David Steinkuhl

Es ist wieder Ruhe eingekehrt nach den ereignisreichen Tagen zu Beginn dieser Werder-Woche. Der Fokus vom Team von Interimstrainer Mirko Votava, der nun gemeinsam mit Kapitän Rafael Kazior das Training der U 23 leitet, liegt voll und ganz auf der Heimpartie gegen die SG Sonnenhof Großaspach am Freitagabend (ab 19 Uhr live im Twitter-Ticker und bei Telekom Sport). Gegen den zweiten Gegner aus dem Schwabenland binnen sechs Tagen wollen Käuper, Schmidt und Co. nach langer Durststrecke endlich wieder dreifach punkten. WERDER.DE liefert die Vorabinformationen zum Flutlichtspiel auf 'Platz 11'.

Der Gegner - SG Sonnenhof Großaspach

Die SGS reist mit viel Rückenwind an die Weser, nachdem das Team von Coach Sascha Hildmann zuletzt gegen Chemnitz (3:1) und Lotte (0:2) zwei Siege in Folge einfahren konnte. Damit rückten die Schwaben in die obere Tabellenhälfte der 3. Liga vor. Dass es auswärts aber ab und zu auch gehörig nach hinten losgehen kann, haben hohe Niederlagen in Paderborn, Wehen und Halle gezeigt. Den Württembergern fehlt es also noch etwas an der Konstanz in den Ergebnissen. Und auch mit Werders U 23 machte die SG Sonnenhof zuletzt eher schlechte Erfahrungen: Von den letzten drei Begegnungen gewann Großaspach keine einzige und erzielte nicht mal ein Tor.

Auch den Grün-Weißen fiel das Toreschießen besonders in der letzten Woche nicht gerade leicht. Wie bereits angekündigt, soll Johannes Eggestein erneut dabei mithelfen, dass der Knoten in der Offensive wieder aufgeht und der SVW nach mittlerweile zehn sieglosen Partien in Serie gegen Großaspach den lang ersehnten Dreier einfahren kann.   

Mirko Votava: „Wir müssen es gegen Großaspach wie in den letzten Wochen angehen. Die Mannschaft hat viel Potenzial und sie hat zuletzt gezeigt, wie gut sie spielen kann. Im Moment sind es Kleinigkeiten, die uns fehlen. Wir müssen das Glück am Freitag ein wenig erzwingen.“

Rafael Kazior: „Es ist eine spezielle Situation, doch wir kennen es ja bereits aus dem letzten Jahr. Wir als Mannschaft müssen an unsere bisherigen Leistungen anknüpfen. Wir haben gegen Lotte eine gute Partie gemacht und auch in Aalen, obwohl wir verloren haben, gut gespielt. Wir werden versuchen, alles reinzuhauen und wollen unbedingt die drei Punkte holen.“

Statistiken rund ums Spiel

Tabelle im Vergleich

8. SG Sonnenhof Großaspach / 14 Spiele / 6 Siege / 3 Unentschieden / 5 Niederlagen / 17:20 Tore / 21 Punkte 

16. Werder U 23 / 14 Spiele / 3 Siege / 5 Unentschieden / 6 Niederlagen / 13:20 Tore / 14 Punkte


Top-Torjäger: 

Werder U 23: Kazior, Käuper (je 3)

Großaspach: Hägele (4)


Werder-Bilanz gegen Großaspach:

4 Spiele / 2 Siege / 1 Unentschieden / 1 Niederlage 


So lief das letzte Spiel (29.04.2017):

SG Sonnenhof Großaspach - SV Werder 0:0

Großaspach: Broll - Gehring, Leist, Krause - Schiek, Jüllich, Hägele (43. Sohm), Lorch - Kwadwo (79. Maria), Röttger (66. Aschauer), Binakaj 

Werder: Zetterer - Rehfeldt, Verlaat, Pfitzner, Jacobsen - Rother, Schmidt (88. Volkmer) - Lorenzen (79. Bytyqi), Käuper, Yatabaré (73. Jensen) - Eilers

Tore:

Gelbe Karten: Lorch, Gehring, Maria - Käuper, Yatabaré, Jensen

Schiedsrichter: Oliver Lossius (Bonn)

Mechatronik-Arena: 750 Zuschauer


Das Spiel der Werder U 23 kann wie gewohnt auf dem Twitterkanal des WERDER Leistungszentrums und bei Telekom Sport verfolgt werden.