Nicht immer das Gleiche

Vorbericht zum Spiel beim VfR Aalen

Ein präsentes Auftreten soll die U 23 um Kapitän Rafael Kazior gegen Aalen zum Erfolg führen (Foto: hansepixx).
U23
Donnerstag, 26.10.2017 // 17:15 Uhr

Von David Steinkuhl

Ein Spiel gegen den VfR Aalen, mitten in einer Halbserie - das ist etwas Neues für Werders U 23. In den letzten zwei Spielzeiten trafen beide Teams immer zum Abschluss von Hin- und Rückrunde aufeinander. Dabei feierten die Grün-Weißen am jeweils letzten Spieltag beider Saisons den Klassenerhalt nach der Partie gegen die Schwaben. Am kommenden Samstag (ab 14 Uhr, live im Twitter-Ticker und bei Telekom Sport) trifft U-23-Coach Florian Kohfeldt mit seinen Jungs in der Ostalb-Arena nun in einer nicht ganz so dramatischen Saisonphase auf die Aalener. Gewisse Parallelen gibt es aber trotzdem. WERDER.DE hat die Vorschau zur Partie beim VfR.

Der Gegner - VfR Aalen

Furioser Start, Spitzenplatz nach vier Partien. Dann neun Spiele ohne Sieg inklusive deutlicher Niederlage beim Tabellenführer, jetzt mit 14 Punkten irgendwo im Mittelfeld der Tabelle - so lässt sich der Saisonverlauf der U 23 des SV Werder kurz und knapp beschreiben. Aber auch im Schwabenland beim VfR Aalen könnte eine solche Beschreibung in exakt derselben Formulierung auftauchen, ohne dabei auch nur eine Fehlinformation über die bisherige Spielzeit des kommenden Werder-Gegners zu enthalten.

Die Synchronität der Ereignisse der vergangenen Wochen verblüfft, wird in Aalen momentan jedoch nur die wenigsten interessieren. Aktuell sieht man sich auf der Ostalb mit weiteren Problemen konfrontiert, die das Ende der anhaltenden Negativserie nicht unbedingt wahrscheinlicher machen. Trainer Peter Vollmann plagen aktuell große Personalsorgen. Neben einer Reihe an Verletzungen muss der 59-Jährige im Spiel gegen die Grün-Weißen mit Matthias Morys auf seinen treffsichersten Schützen aufgrund einer Gelbsperre verzichten.

Mit Zuversicht können die Grün-Weißen also nach Aalen reisen. Nicht nur der Punktgewinn gegen Lotte wird dem Team von Florian Kohfeldt Mut machen, sondern auch die Reaktion, die man in dieser Partie zeigte. Außerdem ist es das Treffen alter Bekannter. Torben Rehfeldt, letztes Jahr noch auf Seiten des SV Werder aktiv, streift seit dieser Saison das Trikot des VfR über. 

Florian Kohfeldt: "Wir wollen an die ordentliche Leistung gegen Lotte beim VfR Aalen anknüpfen. Trotz der letzten Ergebnisse, die der VfR eingefahren hat, erwartet uns eine schwierige Aufgabe, die wir uns gerne stellen. Dementsprechend erwarte ich ein intensives Spiel.“

Jesper Verlaat: „Wir haben in der letzten Woche als Team eine gute Reaktion gezeigt. An diese kämpferische Leistung müssen wir anknüpfen und in Aalen unsere fußballerischen Qualitäten noch stärker einbringen. Wenn wir das schaffen, habe ich vollstes Vertrauen in uns.“

Statistiken rund ums Spiel

Tabelle im Vergleich:

11. VfR Aalen / 13 Spiele / 3 Siege / 5 Unentschieden / 5 Niederlagen / 16:17 Tore / 14 Punkte 

14. Werder U 23 / 13 Spiele / 3 Siege / 5 Unentschieden / 5 Niederlagen / 13:19 Tore / 14 Punkte


Top-Torjäger: 

VfR Aalen: Morys (4)

Werder U 23: Kazior, Käuper (je 3)


Werder-Bilanz gegen Aalen:

10 Spiele / 3 Siege / 3 Unentschieden / 4 Niederlagen 


So lief das letzte Spiel (20.05.2017):

SV Werder U 23 - VfR Aalen 1:0 (0:0)

Werder: Zetterer - Rehfeldt, Pfitzner, Verlaat - Zander, Rother (77. Osabutey), Käuper, Jensen (46. Schmidt), Jacobsen (83. Volkmer) - Yatabaré, Kazior

Aalen: Husic - Paetow, Müller, Geyer, Menig (85. Deichmann) - Welzmüller, Schulz, Vasiliadis, Preißinger (46. Kienle) - Kartalis, Wegkamp

Tor: 1:0 Volkmer (84.)

Gelbe Karten: Käuper - Paetow, Vasiliadis

Schiedsrichter: Patrick Alt (Heusweiler)

Stadion "Platz 11": 1.297 Zuschauer


Das Spiel der Werder U 23 kann wie gewohnt auf dem Twitterkanal des WERDER Leistungszentrums und bei Telekom Sport verfolgt werden.