Gute Leistung wird nicht belohnt

Der Spielbericht zum 1:2 gegen Dresden

Lars Bünning und Co. zeigten eine starke Leistung gegen Dynamo (Foto: WERDER.DE).
U23
Dienstag, 09.01.2018 // 18:50 Uhr

Von Marcel Kuhnt

Zwar ging auch die zweite Partie im Wintertrainingslager von Werders U 23 verloren, doch die Grün-Weißen können auf eine starke Leistung zurückblicken. Beim 1:2 (0:1) gegen Dynamo Dresden zeigte die Zapel-Elf starke Ansätze. Die Treffer für den Zweitligisten erzielten Lambertz (29.) und Aosman (66.), Niklas Schmidt konnte nur noch verkürzen (81.). Zudem feierte Joshua Sargent sein Debüt im Werder-Trikot.

Von Anpfiff weg waren die Grün-Weißen engagiert. In der Defensive stand der SVW sicher und versuchte in der Offensive Akzente zu setzen. Nach 29.Minuten nutzte Dresden jedoch eine Unachtsamkeit in Werders Defensive, die insgesamt wenig zuließ. Zunächst parierte Eric Oelschlägel noch glänzend gegen Röser, aber der Nachschuss von Lambertz war drin. Im Anschluss nochmals Aufregung im Werder-Strafraum. Nach einer Ecke musste Leon Jensen auf der Linie klären. Auf der Gegenseite hatte Boubacar Barry nach Zuspiel von Ousman Manneh eine gute Chance (36.), doch die Fahne war oben. In der Schlusssekunde des ersten Durchgangs hatte Rafael Kazior den Ausgleich auf dem Fuß. Nach einem Freistoß von Lars Bünning konnte Schubert den Ball nicht festmachen, doch der Kapitän setzte den Ball aus kurzer Distanz drüber.

Zur Halbzeit wechselte Oliver Zapel mehrfach. So feierte Joshua Sargent gegen Dynamo Dresden sein Debüt im Trikot des SV Werder wie auch Pascal Hackethal und Simon Straudi ihr erstes U 23-Match. Nach einer kurzen Druckphase von Dynamo, wo Oelschlägel einmal überragend gegen Mlapa parierte (56.), spielte Werders U 23 auf den Ausgleich. Umso bitterer, dass Aosman nach Zuspiel von Benatelli zum 0:2 traf (66.). Auch nach dem erneuten Gegentor spielten Verlaat, Manneh und Co. nach vorne, liefen an und kamen zu Möglichkeiten. Sowohl Joshua Sargent (73.) als auch Isaiah Young, der allein vor Schubert auftauchte, trafen jedoch nicht (80.). Erst Niklas Schmidts Treffer nach Zuspiel von Sargent machte die Partie nochmals richtig spannend. Aus 16 Metern haute er den Ball unter die Latte ins Netz (81.). Letztlich blieb es jedoch beim 1:2 aus Werder-Sicht.  

 „Es war ein richtig gutes Spiel von der Mannschaft, wo ein Unentschieden letztlich gerecht gewesen wäre. Die Jungs haben heute nochmal Gas gegeben, aber auch Inhalte aus dem Training abgerufen. Sie haben sich Torchancen herausgespielt und einen Treffer gemacht. Trotz der Niederlage kann von einem runden Abschluss des Trainingslagers gesprochen werden“, sagt Trainer Oliver Zapel. Am Mittwochmorgen reist Werders U 23 aus dem Wintertrainingslager ab. Das erste Pflichtspiel des Jahres findet dann am Sonntag, 21.01.2018, zu Hause gegen die Würzburger Kickers statt.