Werders U 23 und Würzburg trennen sich 1:1

Der Spielbericht

Bei hohen Temperaturen lieferten sich Würzburg und Werder einen intensiven Fight (Foto: kebografie)
U23
Sonntag, 30.07.2017 // 15:55 Uhr

Von Maximilian Prasuhn

Werders U 23 holt im ersten Auswärtsspiel der neuen Saison einen Zähler, spielt bei den Würzburger Kickers 1:1 (0:0). Thore Jacobsen erzielte eine Viertelstunde vor Schluss die etwas überraschende Führung, da es vor allem die Gastgeber waren, die die Partie über weite Strecken dominierten und eine Vielzahl an Chancen herausspielten. Werder agierte taktisch aber clever, stand hinten kompakt, ließ den Würzburgern wenig Platz und lauerte auf schnelle Konter. Kurz vor Schluss stach dann aber doch noch Würzburgs Joker: Baumann vollendete eine Ecke per Kopf (85.). WERDER.DE hat die Highlights der Partie zusammengetragen.

Aufstellung und Formation: Taktisch formierte sich Werder in einem 3-5-2-System. Volkmer, Pfitzner und Vollert bildeten wie schon gegen Unterhaching die Innenverteidigung, Jacobsen und Eggersglüß waren erneut auf den Außen postiert. Rosin, Käuper und Touré fingen im zentralen Mittelfeld an. Davor agierte Aycicek als hängende Spitze, vor ihm Kapitän Kazior.

Höhepunkte der 1. Halbzeit

16. Minute: Nach einer ruhigen Anfangsphase die erste gute Chance der Gastgeber. Nach einer Ecke kann Touré den Ball nicht richtig klären. Neumann kommt aus kurzer Distanz zum Schuss, doch Oelschlägel kann glänzend parieren.

28. Minute: Gute Kopfballchance für die Kickers! Göbel kommt im Strafraum nach einer strammen Flanke des Ex-Bremers Enis Bytyqi zum Kopfball, setzt den Ball nur knapp daneben. 

42. Minute: Flanke aus dem linken Halbfeld, Bytyqi springt am höchsten. Seinen wuchtigen Kopfball aus elf Metern kann Oelschlägel halten.  

45. Minute: Schiedsrichter Kempter pfeift zur Halbzeitpause und beendet somit eine ereignisarme Spielhälfte. Unter den hohen Temperaturen fällt es beiden Teams schwer, ihr Spiel aufzuziehen, Werder steht aber kompakt und lässt dem FWK wenig Raum zur Entfaltung. Die Würzburger kamen zu zwei gefährlichen Chancen, der SVW wartet noch auf den ersten vielversprechenden Angriff. Zur zweiten Halbzeit muss Werder verletzungsbedingt wechseln: Duffner kommt für Oelschlägel.

Höhepunkte der 2. Halbzeit

Werder lauerte stets auf Fehler, agierte viel über Konter (Foto: kebografie).

54. Minute: Die nächste gute Chance der Würzburger, die auch im zweiten Durchgang mehr Zug zum Tor entwickeln als die Grün-Weißen. Bei der Flanke sind sich Neumann und König aber uneinig, beide springen hoch zum Kopfball und behindern sich fünf Meter vor dem Tor gegenseitig. Glück für Werder!

65. Minute: Ein Lebenszeichen der Werder-Offensive! Der eingewchselte Young setzt sich clever auf der Grundlinie durch, steckt den Ball zu Touré zurück. In Rücklage setzt dieser den Schuss übers Tor. Erste gute Gelegenheit der Grün-Weißen!

74. Minute: TOOOR FÜR WERDER! Es hatte sich nicht unbedingt abgezeichnet, aber jetzt ist es dennoch passiert! Werder geht in Führung! Jacobsen setzt sich im Strafraum durch, läuft die Grundlinie entlang. Aus spitzem Winkel zieht er ab, vom Pfosten prallt der Ball ins Netz!

85. Minute: Tor für die Würzburger Kickers. Fünf Minuten vor dem Ende trifft der eingewechselte Baumann nach einer Ecke per Kopf. Ärgerlich, aber nicht unverdient.

90. Minute: Der Schlusspfiff ertönt. Werder und Würzburg trennen sich 1:1-Unentschieden. Die etwas überraschende Führung konnte Würzburg verdientermaßen ausgleichen. Das Team von Trainer Florian Kohfeldt verdiente sich den Punkt aber durch eine ansprechende taktische sowie kämpferische Leistung.

Stimmen zum Spiel

Florian Kohfeldt: "Wir hätten uns nicht beschweren können, wenn wir mit einem Rückstand in die Halbzeit gehen. Über Konter sind wir immer wieder gefährlich gewesen. In der zweiten Halbzeit gehen wir gar nicht so unverdient in Führung. Wenn ich das gesamte Spiel betrachte, bin ich mit dem Punkt zufrieden."

Thore Jacobsen: "Beim Tor hatte ich etwas Glück, dass der durch die Beine des Torhüters geht. Es ist ärgerlich, dass wir das 1:1 bekommen haben. Mit dem Ergebnis können wir aber zufrieden sein. Vier Punkte aus zwei Spielen - das hätten wir vor der Saison unterschrieben."

Die Statistik

Würzburger Kickers: Hesl - Syhre, Nikolaou, Königs (65. Baumann), Bytyqi, Skarlatidis (76. Müller), Kleihs (82. Uzelac), Jopek, Schuppan, Neumann, Göbel

Werder Bremen: Oelschlägel (46. Duffner) - Vollert, Pfitzner, Volkmer - Eggersglüß, Touré, Käuper, Rosin, Jacobsen - Aycicek (85.), Kazior (46. Young)

Tore: 0:1 Jacobsen (74.), 1:1 Baumann (85.)

Gelbe Karten: Touré (60.), Volkmer (60.), Nikolaou (62.), Käuper (86.), Baumann (90. +1)

Schiedsrichter: Robert Kempter

Flyeralarm-Arena: 5.700 Zuschauer

Die Stimmen zum Spiel folgen in Kürze.