U 23 darf zum Abschied feiern

2:1-Erfolg am 38. Spieltag gegen Aufsteiger SV Meppen

Justin Eilers traf zur frühen Führung und ließ sich vor der Gästekurve von den Teamkameraden feiern (Foto: hansepixx).
U23
Samstag, 12.05.2018 // 15:31 Uhr

Von David Steinkuhl

Am letzten Spieltag in der 3. Liga gelingt der U 23 des SV Werder ein erfolgreicher Ausstand. Bevor es nun in die Sommerpause geht, besiegte die Mannschaft von Sven Hübscher den SV Meppen mit 2:1 (1:0). Dabei waren es die Routiniers der Grün-Weißen, die mit ihren Treffern dafür sorgten, dass die Werderaner die Spielzeit mit ihrem vierten Heimsieg beenden konnten. Justin Eilers (7.) sorgte nach Tourés Zuspiel für die frühe Führung des SVW, die man im ersten Durchgang auch nicht mehr hergab. Umso schneller glich der Gast nach dem Seitenwechsel dann durch einen Girth-Elfmeter (46.) aus, wodurch sich Werder aber nicht verunsichern ließ und eine Viertelstunde vor dem Ende durch Rafael Kaziors (74.) neunten Saisontreffer zur erneuten Führung kam. 

Aufstellung: Gegen Osnabrück musste Marc-André Kruska aufgrund seiner fünften Gelben Karte zuschauen, heute ist er wieder dabei. Mit Marc Pfitzner ist sein Vertreter aus der letzten Woche ohnehin gegen Meppen selber gelbgesperrt und muss das finale Spiel dieser Saison von der Tribüne aus verfolgen. Einen zweiten Wechsel nimmt Trainer Sven Hübscher ebenfalls im Mittelfeld vor. Leon Jensen rutscht aus der Startelf auf die Bank, dafür darf Idrissa Touré, der zuletzt acht Mal in Folge eingewechselt wurde, mal wieder von Beginn an ran.

Höhepunkte der 1. Halbzeit

7. Minute: TOOOR für Werder, 1:0, Justin Eilers! Zunächst hat Meppens Girth die erste Chance per Hacke, im Gegenzug macht es Justin Eilers dann besser und schießt den SVW in Führung. Den ersten Querpass spielt Eggersglüß auf Touré, der dann mit Übersicht noch eine Station weiterspielt. Eilers ist zur Stelle und schiebt den Ball aus acht Metern in die lange Ecke.

10. Minute: Starker Abschluss von Lars Bünning, der sich auf links erst gegen Senninger durchsetzt und aus spitzem Winkel dann auf die kurze Ecke feuert. Domaschke steht gut und kann abwehren.

18. Minute: Granatowski marschiert durch das Bremer Mittelfeld und nimmt dann Girth mit, der an der rechten Strafraumkante bereits wartet. Meppens Toptorjäger versucht es mit einer flachen Hereingabe in Richtung Tankulic, Verlaat ist aber auf dem Posten und klärt zur Ecke.

30. Minute: Der Schwung aus der Anfangsphase ist etwas dahin, Meppen kontrolliert die Partie jetzt weitestgehend und versucht, für offensive Akzente zu sorgen. Richtig gefährlich wurde es bisher aber noch nicht.

34. Minute: Jetzt muss Oelschlägel mal eingreifen! Ein langer Freistoß von Vrzogic segelt in den Sechzehner, tippt einmal und steuert, ohne berührt worden zu sein auf die lange Ecke zu. Werders Keeper kommt noch mit den Fingerspitzen an den tückischen Ball.

39. Minute: Wieder heißt das Duell Vrzogic versus Oelschlägel, der Sieger trägt erneut das gelbe Torwart-Trikot des SV Werder. Zuvor hatte Granatowski Linksverteidiger Vrzogic freisgespielt, der sich aus der zweiten Reihe ein Herz fasste und abzog, Oelschlägel aber stark parierte.

45. Minute: Pause auf Platz 11. Justin Eilers brachte den SV Werder bereits nach sieben Minuten in Führung, danach beging der SVW kaum einen Fehler und ermöglichte den Gästen aus dem Emsland so nur wenige Chancen. Ein verdienter, weil clever herausgespielter und verwalteter Vorsprung.

Höhepunkte der 2. Halbzeit

Artistisch: Lars Bünning ist vor Meppens Luka Tankulic am Ball (Foto: hansepixx).

46. Minute: Tor für Meppen, 1:1, Benjamin Girth. Volkmer legt Bähre im Werder-Strafraum, Schiri Kornblum zeigt sofort auf den Punkt. Girth läuft an und schickt Oelschlägel in die falsche Ecke – Ausgleich.

50. Minute: Klasse Aktion vom eingewechselten Isaiah Young, der drei Meppener einfach stehen lässt, dann aber die Kugel nicht zum einschussbereiten Kazior herüberbekommt. Der SVW-Kapitän hätte das Leder nur noch ins verwaiste Tor schieben müssen, ein Meppener Verteidiger unterbindet das ungenaue Zuspiel von Young aber noch rechtzeitig.

55. Minute: Touré im Pech! Ein Kopfball des 20-Jährigen sieht wie das Tor zur erneuten Werder-Führung aus, aber Mike-Steven Bähre steht noch auf der Linie des SVM-Gehäuses und rettet zugunsten der Emsländer.

63. Minute: Eine Kopie der Aktion aus Minute 34: Vrzogics Freistoß wird dieses Mal noch von Vidovic verlängert, aber Eric Oelschlägel ist einmal mehr zur Stelle, bekommt trotz Aufsetzer noch sehenswert die Finger an die Kugel und lenkt das Spielgerät um den Pfosten.

71. Minute: Osabutey schießt, Domaschke lässt abklatschen, Kazior versenkt. Was eigentlich die erneute Werder-Führung hätte werden sollen, pfeift der Schiedsrichter zurück, weil sein Assistent eine vermeintliche Abseitsposition gesehen haben will.

74. Minute: TOOOR für Werder, 2:1, Rafael Kazior! Jetzt darf der Werder-Kapitän jubeln. Weil Vidovic eine Jacobsen-Hereingabe unterschätzt, kommt Kazior unbedrängt per Kopf an die Kugel und drückt das Leder dieses Mal völlig regelkonform über die Linie.

90. Minute: Noch einmal Glück für Grün-Weiß! Senninger kommt in Werders Strafraum an den Ball und legt ab für Deters. Der Joker zieht ab, das Hinterteil von Dominic Volkmer ist dazwischen und lenkt die Kugel an den rechten Torpfosten.

90. Minute: Schluss auf Platz 11. Werders U 23 besiegt den SV Meppen zum Saisonabschluss mit 2:1 (1:1).

Stimmen zum Spiel

Sven Hübscher: „Mit der Leistung bin ich heute zufrieden. Wir haben unser heutiges Ziel, das Spiel zu gewinnen, erreicht. Jetzt geht es erstmal in die Sommerpause und dann werden wir in der neuen Saison wieder angreifen.“

Justin Eilers: „Wir sind nochmal rausgegangen und wollten einfach Spaß haben und das Spiel gewinnen. Das haben wir hier zuhause getan, deshalb sind wir sehr zufrieden. Ich bin froh, dass ich in den letzten Spielen meinen Teil dazu beitragen konnte, uns vernünftig zu verabschieden.“

Die Statistik

Werder U 23: Oelschlägel - Eggersglüß, Verlaat, Volkmer, Bünning (68. Osabutey) - Kruska, Touré, Jacobsen - Eilers (46. Young), Kazior (89. Kaffenberger), Schmidt

SV Meppen: Domaschke - Senninger, Gebers (72. Heerkes), Vidovic, Vrzogic - Posipal, Ballmert (76. Deters) - Tankulic, Bähre, Granatowski (79. Hyseni) - Girth

Tore: 1:0 Eilers (7.), 1:1 Girth (46./FE), 2:1 Kazior (74.)

Gelbe Karten: Schmidt, Volkmer - Posipal, Granatowski

Schiedsrichter: Dr. Florian Kornblum (Chieming)

Stadion 'Platz 11':  2.900 Zuschauer