U 23 mit Punktgewinn im Emsland

Werder beweist Moral und holt ein 2:2 in Meppen

Bei schwierigen Platzverhältnissen in Meppen holt der SVW einen verdienten Punkt (Foto: WERDER.DE).
U23
Samstag, 09.12.2017 // 15:59 Uhr

Von David Steinkuhl und Marcel Kuhnt

Zum dritten Mal in Folge holt die U 23 des SV Werder ein Unentschieden in der 3. Liga. Beim 2:2 (1:1) in der Meppener Hänsch-Arena, deren Rasen am Vormittag noch von zahlreichen freiwilligen Helfern vom Schnee befreit werden musste, erzielte Jesper Verlaat (9.) Werders frühe Führung. Keine fünf Minuten später gelang Marius Kleinsorge (13.) der Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel hatte der SV Meppen zunächst Glück, dass sich Wagners etwas verrutschter Abschluss genau über Oelschlägel zum 2:1 in die Maschen senkte (59.), das Team von Oliver Zapel bewies aber Moral und kam durch Ousman Manneh (76.) noch zum Ausgleich. Zum Ende der Hinrunde haben die Werderaner somit nun 17 Punkte auf dem Konto und verlassen die Abstiegsränge mindestens bis zum morgigen Sonntag.

Aufstellung: Coach Oliver Zapel stellt im Vergleich zum Spiel gegen Osnabrück dreimal um. Lars Bünning ersetzt den gelbgesperrten Dominic Volkmer in der Abwehrkette. Für Niklas Schmidt, der nach seiner Roten Karte ebenfalls fehlt, kommt Isaiah Young ins Spiel. Zudem darf Ulisses Garcia für Johannes Eggestein ran.

Höhepunkte der 1. Halbzeit

2. Minute: Erste richtig gute Chance für Werder. Manneh wird geschickt und kann den Ball am kurzen Pfosten nicht an Domaschke vorbei ins Tor schieben.

8. Minute: TOOOR für Werder, 0:1, Jesper Verlaat! Thore Jacobsen legt sich den Ball zum Freistoß hin. Er bringt die Kugel an den Elfmeterpunkt. Dort steigt Jesper Verlaat hoch und nickt den Ball ein. Die Führung für den SVW!

13. Minute: Tor für Meppen, 1:1, Marius Kleinsorge. Mit der ersten Chance gleichen die Hausherren aus. Der Ball kommt an den Strafraum. Bünning bekommt den Ball nicht richtig weg. Über Umwege fällt der Ball vor die Füße von Kleinsorge, der aus kurzer Distanz Oelschlägel keine Chance lässt.

24. Minute: Fast die erneute Werder-Führung. Nach einem Freistoß von Jacobsen wird der Ball verlängert. Am Fünfer steigt Touré hoch und behindert angeblich SVM-Torhüter Domaschke dabei. Vollert staubt ab, doch der Treffer wird nicht anerkannt.

34. Minute: Das war ganz, ganz knapp. Verlaat mit dem Ballverlust an der Mittellinie gegen den eingewechselten Kremer. Er sieht das Oelschlägel weit vorm Tor steht und hält von 40 Metern drauf. ‚Oeler‘ ist bereits geschlagen, doch der Ball landet knapp neben dem Pfosten im Aus. Glück für Werder!

45. Minute: Pause in Meppen. Die frühe Werder-Führung durch Verlaat glich Meppens Kleinsorge nur wenig später aus. Über weite Strecken ist das eine ausgeglichene Partie in der Hänsch-Arena, der Sieg ist für beide Teams drin.

Höhepunkte der 2. Halbzeit

Kapitän Ole Käuper trieb seine Jungs immer wieder an (Foto: WERDER.DE).

53. Minute: Young kommt aus spitzem Winkel im Sechzehner zum Abschluss, Domaschke hält aber die Fäuste hoch und kann den ersten grün-weißen Versuch im zweiten Durchgang abwehren.

59. Minute: Tor für Meppen, 2:1, Martin Wagner. Aus dem Nichts geht der Gastgeber in Führung. SVM-Kapitän Wagner kommt in halblinker Position im Strafraum an den Ball und will die Kugel wohl eher reinflanken, als auf das Werder-Tor bringen. Es wird ein ganz krummes Ding daraus, das über Oelschlägel hinweg ins Netz geht.

68. Minute: Vidovic schleicht sich bei einer Meppener Ecke auf den kurzen Pfosten. Der Innenverteidiger schraubt sich in die Höhe und köpft die Hereingabe knapp über das Bremer Tor. Im Anschluss wechselt Zapel doppelt und bringt mit Johannes Eggestein und Melvin Krol zwei neue Offensivkräfte in die Partie.

76. Minute: TOOOR für Werder, 2:2, Ousman Manneh! Den zweiten Ball nach einem Käuper-Freistoß köpft Eggestein noch einmal zurück in die gefährliche Zone, wo Meppen die Situation wieder nicht bereinigen kann. Krol behält Ruhe und Übersicht, legt zurück auf Manneh und der Gambier schließt aus sieben Metern hoch ins lange Eck ab. Zapels Wechsel haben sich also ausgezahlt, beide Joker waren an der Entstehung des Ausgleichs beteiligt!

80. Minute: Durchatmen auf der Gegenseite! Senninger ist auf links durch und spielt einen flachen Ball vor den grün-weißen Kasten. Dort verpassen Deters und Hyseni um einen halben Schritt, das wäre eine Riesenchance für den SVM gewesen. Die hat Deters dann eine Minute später mit einem Gewaltschuss aus zwanzig Metern, den Oelschlägel glänzend zur Ecke abwehrt.

85. Minute: Vollert klärt vor einem heranstürmenden SVM-Spieler am langen Pfosten und lenkt den Ball dabei fast noch ins eigene Tor. Trotzdem eine wichtige Aktion des Verteidigers, wäre er nicht zur Stelle gewesen, wäre es für den Meppener nur mehr Formsache gewesen, zur erneuten Führung zu treffen.

90. Minute: Schluss in Meppen. Werders U 23 und der SVM trennen sich 2:2-Unentschieden. Gerade nach dem unglücklichen Rückstand nach einer knappen Stunde kämpften sich die Grün-Weißen noch einmal zurück ins Spiel und belohnten sich durch Mannehs Ausgleichstor mit einem verdienten Punkt.

Stimmen zum Spiel

Oliver Zapel: „Ich kann mit dem 2:2 leben, weil ich gesehen habe, dass meine Mannschaft um jeden Zentimeter gefightet hat und nach dem 1:2 noch einmal zurückgekommen ist. Trotzdem ist es natürlich ärgerlich, dass wir schon wieder in Führung gehen und dann durch zwei Tore, bei denen auch die ein oder andere Portion Glück eine gewisse Rolle gespielt hat, plötzlich wieder hintenliegen. Alles in allem ist das ein gerechtes Unentschieden. Wir sind jetzt drei Spiele hintereinander ungeschlagen. Das ist sicher etwas, worauf wir aufbauen können und vielleicht unser letztes Spiel des Jahres in der nächsten Woche dann gewinnen zu können.“

Ousman Manneh: „Das Unentschieden war aus meiner Sicht sehr verdient. Wir haben immer wieder versucht nach vorne zu kommen und Tore zu machen und das hat dann zum Glück noch geklappt. Wir hätten dieses Spiel natürlich gerne auch noch gewonnen, aber das 2:2 ist auch okay. Mich selbst freut es, endlich mal wieder getroffen zu haben.“

Die Statistik

SV Meppen: Domaschke - Jesgarzewski, Gebers, Vidovic, Senninger - Puttkammer, Leugers - Kleinsorge, Wagner (79. Deters), Granatowski (61. Hyseni) - Girth (3. Kremer)

SV Werder: Oelschlägel - Bünning, Verlaat, Vollert - Eggersglüß, Käuper, Touré, U. Garcia (68. Krol) - Young (68. J. Eggestein), Manneh (84. Kazior), Jacobsen

Tore: 0:1 Verlaat (9.), 1:1 Kleinsorge (14.), 2:1 Wagner (59.), 2:2 Manneh (76.)

Gelbe Karten: Vidovic, Leugers, Kleinsorge, Puttkammer, Granatowski - Vollert, Eggersglüß

Schiedsrichter: Asmir Osmanagic (Stuttgart)

Hänsch-Arena: 5.808 Zuschauer