Werders U 23 verliert in Zwickau denkbar knapp mit 1:2

Last-Minute-Gegentor entscheidet das Spiel

Die Grün-Weißen um Rafael Kazior mussten sich Zwickau knapp geschlagen geben (Foto: WERDER.DE).
U23
Samstag, 11.02.2017 // 16:10 Uhr

Von Maximilian Prasuhn

Das muss man erst mal verdauen: Werders U 23 belohnt sich für eine tolle Leistungssteigerung, kommt nach einem 0:1 noch zum Ausgleich und muss dann in letzter Sekunde doch noch das 1:2 schlucken. Nach aktivem Beginn der Gastgeber kam Werder mit der Zeit besser in die Partie, musste aber dennoch mit einem Rückstand in die Halbzeitpause. Leon Jensen, kurz zuvor eingewechselt, markierte das zwischenzeitliche 1:1 (71.). Oelschlägel, der über die gesamte Partie eine gute Leistung zeigte und mehrmals parierte, entschied mit einem Eigentor schließlich die Partie zu Ungunsten der Grün-Weißen. WERDER.DE hat die Höhepunkte der Partie zusammengetragen.

Höhepunkte der 1. Halbzeit

2. Minute: Zwickau tritt hier früh aufs Gas, kommt nach nicht mal zwei Minuten zur ersten Doppelchance. Göbel erst mit dem Kopf, König im zweiten Versuch - beide scheitern am wachen Oelschlägel. Nur eine Minute später setzt Göbel einen Kopfball nur knapp übers Tor.

9. Minute: Die Gastgeber dominieren die Partie klar und können schon auf eine Vielzahl hochkarätiger Chancen zurückblicken. Koch zimmert den Ball volley Zentimeter am Tor vorbei. Nur eine Minute zuvor parierte Oelschlägel einen König-Kopfball aus kurzer Distanz sehenswert. Die einzig gute Nachricht nach rund zehn Minuten: Es steht weiterhin 0:0 ...

29. Minute: Die Zwickauer Angriffswelle ist abgeebbt, das Spiel findet jetzt überwiegend im Mittelfeld ab und Werder kommt zum ersten Abschluss: Eggestein setzt Lorenzen in Szene, der sich gegen Göbel durchsetzt und nur knapp am Tor vorbeischießt. 

35. Minute: Tor für den FSV Zwickau. Miatke kann auf der rechten Abwehrseite nicht gestoppt werden, kann flanken. In der Mitte lauert König. Der 33-jährige Angreifer nimmt den Ball direkt und erzielt aus fünf Metern das 0:1 aus Sicht der Grün-Weißen.

Höhepunkte der 2. Halbzeit

Im zweiten Durchgang kam Werder zwischendurch zum verdienten Ausgleich (Foto: WERDER.DE).

47. Minute: Zwickau bringt einen Freistoß in den Werder-Strafraum, wo Wolf an den Ball kommt, Oelschlägel aber nicht überwinden kann.

50. Minute: Lorenzen mit einer guten Einzelaktion, die den Grün-Weißen einen Eckball einbringt. Schmidt flankt und Kazior fliegt nur ganz knapp am Ball vorbei. Schade!

54. Minute: Diesmal erwischt Kazior die Kugel! Rother flankt, Werders Kapitän köpft knapp drüber.

71. Minute: TOOOR FÜR WERDER! Im zweiten Durchgang hat Werder einfach mehr vom Spiel und belohnt sich nun: Der eingewechselte Leon Jensen erzielt seinen ersten Saisontreffer und markiert hier vor 3.478 Zuschauern den Ausgleich!

88. Minute: Gute Tat von Oelschlägel! Werders Schlussmann kommt raus, faustet den Ball aus dem Sechszehner. Das war wichtig, denn der Zwickauer Angreifer wollte gerade abschließen.

90. Minute +3: Tor für den FSV Zwickau. Das ist ja unfassbar bitter. Quasi mit dem Schlusspfiff erzielt Zwickau den siegbringenden Treffer. Oelschlägel trifft den Ball unter Bedrängung denkbar ungünstig mit den Fäusten und bugsiert den Ball ins eigene Netz. Schiedsrichter Bläser gibt den Treffer, der Protest wegen eines vermeintlichen Stürmerfouls lässt ihn nicht umstimmen. Kurz darauf ist auch Schluss. Sekunden vor dem Abpfiff gibt Werder den Punkt aus der Hand.

Stimmen zum Spiel

Florian Kohfeldt: "Für uns ist es natürlich eine bittere Niederlage, aber so ist das nun mal. Wir sind zwar immer noch vor Zwickau, doch jetzt rückt alles wieder dichter zusammen. Daher wäre ein Sieg wichtig gewesen. Es war das Spiel, was ich erwartet habe. Zwickau hat sehr systematisch gespielt. Ich fand, dass wir unsere Chancen gut herausgespielt haben und im Endeffekt ein Unentschieden in Ordnung gewesen wäre."

Jesper Verlaat: "In der ersten Halbzeit waren wir nicht wach. Das haben wir in der zweiten Hälfte besser gemacht und haben uns zurückgekämpft. Dass wir in der letzten Sekunde das Spiel verlieren, darf nicht passieren. Egal, ob es vielleicht ein Foul war oder nicht. Da müssen wir konsequenter sein. Jetzt gilt 'Kopf hoch' und nächste Woche weitermachen."

Die Statistik

FSV Zwickau: Brinkies - C. Göbel (76. Nietfeld), Baer, Könnecke, Wachsmuth (21. Wolf), König, Frick, Acquistapace, Koch (87. Öztürk), Miatke, P. Göbel 

Werder Bremen: Oelschlägel - Jacobsen, Volkmer, Verlaat, Zander - Rother, Käuper (89. Aidara), Schmidt, Lorenzen (83. Rehfeldt) - Kazior, J. Eggestein (64. Jensen)

Tore: 1:0 König (35.), 1:1 Jensen (71.), 2:1 Oelschlägel (90.+3, ET)

Gelbe Karten: Schmidt (16.), Göbel (24.), Zander (58.), Rother (63.), Miatke (85.)

Schiedsrichter: Benjamin Bläser

Stadion Zwickau: 3.478 Zuschauer