Werders U 23 unterliegt Lotte mit 0:3

Niederlage zum Auftakt

Niklas Schmidt war in seinem ersten Pflichtspiel für die U 23 einer der auffälligsten Akteure (Foto: Baumgart)
U23
Sonntag, 31.07.2016 // 16:02 Uhr

Von Maximilian Prasuhn

Das hat sich Trainer Alexander Nouri sicherlich anders vorgestellt. Im ersten Spiel der neuen Saison unterliegt Werders U 23 der Sportfreunde Lotte mit 0:3 (0:1). Gegen den Aufsteiger spielte sich Werder im ersten Durchgang noch in einen Offensiv-Rausch, doch ließ gute Möglichkeiten ungenutzt. Lotte hingegen zeigte sich eiskalt und verwertete die erste Torchance. Mit dem Rückstand und der anschließenden roten Karte tat sich Werder ziemlich schwer und konnte die Leistung der tollen Anfangsphase nicht mehr fortsetzen. Nichtsdestotrotz kann Werder auch trotz der hohen Niederlage positive Erkenntnisse für die weiteren Aufgaben ziehen. WERDER.DE liefert alle Infos zum Auftaktspiel gegen Lotte. 

Das Spiel

Höhepunkte der 1. Halbzeit:

4. Minute: Werder startet offensiv in ihr erstes Spiel. Niklas Schmidt bedient mit einem tollen Pass Kazior, der den Ball auf Marc Pfitzner weiterlegt. Der schießt allerdings aus wenigen Metern am Tor vorbei.

7. Minute: Lotte mit dem ersten Schuss ihrer Drittliga-Historie. Wendel zieht volley aus 25 Metern ab, der Ball geht aber mehrere Meter links am Tor vorbei.

10. Minute: Der agile Schmidt tanzt mit einer Pirouette mehrere Gegenspieler aus und hat danach das Auge für Zander, der aber den richtigen Moment des Abschlusses verpasst und den Ball nicht mehr gefährlich aufs Tor bringen kann.

22. Minute: Tor für die Sportfreunde Lotte. Wenn du die Chancen vorne nicht nutzt, dann klingelt's hinten. Das haben die Sportfreude Lotte in dieser Spielminute eindrucksvoll bewiesen. Werder macht bis hierhin das Spiel, doch Lotte nutzt ihre erste richtige Torchance in Person von Bernd Rosinger eiskalt. 0:1 für die Gäste.

24. Minute: Werder macht nach dem Gegentor weiter, womit sie vorher aufgehört haben - dem Kreieren von guten Torchancen. Diesmal ist Schmidt mit einem ruhenden Ball an der Reihe, doch seinen Freistoß kann Fernandez parieren.

34. Minute: Rote Karte für Werder. Ist das bitter. Der 19-jährige Leon Jensen wird zunächst gefoult und hat sich danach nicht im Griff. Nach einer Tätlichkeit hat Schiedsrichter Robert Schröder keine andere Wahl, als den Neuzugang in seinem ersten Pflichtspiel für Werder vom Platz zu stellen.

42. Minute: Spätestens jetzt hätte der Ausgleich doch fallen müssen ... Kazior und Manneh sind auf einmal frei vor dem Lotte-Tor. Kapitän Kazior legt quer auf Manneh, der den Ball allerdings nicht richtig trifft. 

Höhepunkte der 2. Halbzeit:

57. Minute: Lotte kommt mutig aus der Kabine, nutzt die freien Räume, die aus der Überzahl resultieren. Per Konter spielen sich die Gäste nach vorne, der Abschluss geht knapp am langen Pfosten vorbei. 

63. Minute: Lotte tut mehr für das Spiel, Werder tut sich sichtlich schwer. Aus spitzem Winkel konnte ein Lotte-Angreifer volley abziehen, doch Duffner reagiert klasse!

67. Minute: Der nächste Volley-Schuss der Gäste, doch der Ball geht diesmal weit über das Tor.

71. Minute: Tor für Sportfreunde Lotte. Es hat sich angedeutet. Dej erzielt das 2:0 per Kopf.

76. Minute: Werder gibt sich nicht auf, rennt dem Rückstand weiter hinterher. Ein Abschluss zischt nur knapp über die Latte.

78. Minute: Schmidt ist weiter einer der größten Aktivposten der Grün-Weißen. Aus 25 Metern zieht er einfach mal ab, doch Lotte-Keeper Fernandez ist blitzschnell unten.

87. Minute: Tor für Sportfreunde Lotte. Die Gäste mit einem Freistoß aus etwa 18 Metern. Die Abwehr rechnet mit einer direkten Variante, doch Lotte legt quer auf Kapitän Nauber, der den Ball an Duffner vorbei ins Tor knallt. 

90. Minute: Abpfiff im Weser-Stadion. Werder schaffte es im zweiten Durchgang nicht mehr, das Heft in die Hand zu nehmen und den Spielstand zu ihrem Gunsten zu drehen. Lotte spielte vor allem im zweiten Durchgang clever und kam sogar zu einem Chancenplus. Mit Blick auf die ersten 45 Minuten ein in der Höhe sicherlich überraschendes Ergebnis. 

Stimmen zum Spiel

Alexander Nouri: "Die heutige Erfahrung mussten wir schon letzte Saison oft machen, dass das Ergebnis nicht die eigentliche Leistung wiederspiegelt. Wir hatten viele gute Ansätze und viele gute Phasen, wo wir das Spiel kontrolliert und dem Gegner viele Probleme bereitet haben. Umso bitterer, dass wir dann auf diese Art und Weise vom Ergebnis her bestraft werden. Leon ist ein junger Mann und muss aus der roten Karte lernen."

Rafael Kazior: "Wir haben eine richtig gute erste Halbzeit gespielt und fangen uns ein doofes Tor. 0:3 ist bitter, aber das sagt nicht das Spiel aus. Wir waren das bessere Team und haben unsere Chancen nicht reingemacht."

Die Statistik

Werder Bremen: Duffner - Verlaat, Pfitzner, Rehfeldt - Zander (80. Jacobsen), Rother, Schmidt, Eggersglüß (Bytyqi, 63.), Jensen - Kazior, Manneh

Sportfreunde Lotte: Fernandez - Wendel (87. Kaffenberger), Nauber, Rahn, Dej (89. Heyer), Rosinger, Neidhardt, Freiberger, Pires-Rodrigues, Steinhart, Langlitz (36. Schikowski)

Tore: 0:1 Rosinger (25.), 0:2 Dej (72.), 0:3 Nauber (87.)

Gelbe Karten: (Rahn 23.) Langlitz (35.), Manneh (40.), Rahn (41.) Niklas Schmidt (53.), Kazior (55.), Pires-Rodrigues (65.), Nauber (71.), Rother (88.)

Rote Karte: Leon Jensen (35.)

Schiedsrichter: Robert Schröder

Weser-Stadion: 1.765 Zuschauer