Punktgewinn in Rostock: Werders U 23 erkämpft Remis

Hansa und Werder trennen sich 1:1

Er ackerte und kämpfte, bis er nicht mehr konnte: Yatabaré hatte großen Anteil am Punktgewinn an der Ostsee (Foto: WERDER.DE).
U23
Samstag, 19.11.2016 // 16:01 Uhr

Von Maximilian Prasuhn

Werders U 23 beweist Moral, erkämpft dank eines 1:1 (1:0) einen Punkt bei Hansa Rostock und bestätigt so den guten Trend der letzten Wochen. Maximilian Eggestein verwandelte zehn Minuten vor Schluss einen umstrittenen Foulelfmeter und erzielte so den punktbringenden Treffer für die Grün-Weißen. Werder startete gut, hatte die ersten 20 Spielminuten das Spiel unter Kontrolle. Das Gegentor durch Grupe nach einer Ecke half Rostock, besser ins Spiel zu kommen. Doch die Spieler von Cheftrainer Florian Kohfeldt gaben nicht auf. Rostock vergab im zweiten Durchgang den entscheidenden Punch, als Oelschlägel klasse parierte (66.). Im Anschluss erhöhte Werder wieder den Druck und kam am Ende doch noch zum verdienten Punktgewinn. WERDER.DE hat alle Highlights der Partie zusammengefasst.

Höhepunkte der 1. Halbzeit

13. Minute: Die 9.900 Hansa-Fans im Ostseestadion atmen auf. Maxi Eggestein bedient Käuper, der aus wenigen Metern abschließt. Kofler klärt jedoch auf der Linie. 

18. Minute: Auf der Gegenseite kommt Hansa fünf Minuten nach Werders ersten guten Chance selber zum Torabschluss. Wannenwetsch zieht aus spitzem Winkel ab, doch Oelschlägel steht auf dem Posten und pariert.

25. Minute: Tor für Hansa Rostock.  Aus dem Spiel gelang Rostock bislang nicht viel, nun kommen sie über eine Standardsituation zur Führung. Wannewetsch bringt eine Ecke in den Werder-Strafraum. Grupe wird nicht intensiv genug gedeckt und köpft zum 1:0 für die Hausherren ein.

45. Minute: Seit dem Gegentor fällt es Kohfeldts Elf deutlich schwerer, gute Torchancen zu kreieren. Kurz vor der Halbzeit tankt sich Yatabaré nochmal nach vorne, holt einen Eckball heraus. Käuper bringt die Kugel in den Strafraum, Verlaat kommt zum Abschluss, aber sein Versuch wird geblockt.

Höhepunkte der 2. Halbzeit

Ole Käuper machte ein gutes Spiel, ging dann nach 70 Minuten für Jensen vom Platz (Foto: WERDER.DE)

48. Minute: Rostock kommt besser aus der Kabine, wirkt aktiver. Bülbül hat die dicke Chance zum 2:0, doch Oelschlägel hält Werder im Spiel, lenkt den Ball zur Ecke. Auch nach der Standardsituation kommt Hansa in Person von Kofler zur nächsten Chance, doch sein Schuss wird erneut zur Ecke geblockt.

56. Minute: Jänicke vertändelt in der Vorwärtsbewegung den Ball, Eggestein kann Manneh in Szene setzen. Kurz vor seinem Abschluss kann Jänicke die Situation aber wieder bereinigen. 4

63. Minute: Werder erhöht nun den Druck wieder, kommt zu vielen Standardsituationen. Ein Freistoß hier, ein Eckball dort - Zwingendes kann Werder aber nicht herausspielen. Dennoch: die Grün-Weißen geben sich hier nicht geschlagen und probieren alles.

65. Minute: Glanztat von Oelschlägel! Hansa macht das Spiel schnell, Erdmann bedient Andrist, der Oelschlägel zu einer tollen Parade zwingt.

71. Minute: Die Chance zum Ausgleich! Jacobsen kommt über seine linke Seite, bedient Manneh. Der nimmt den Ball direkt, setzt den Schuss aber über das Tor. Werders beste Tormöglichkeit bis hierhin.

80. Minute: TOOOR FÜR WERDER! Schiedsrichter Börner zeigt nach einem Zusammenprall zwischen Manneh und Kofler im Strafraum auf den Punkt. Maxi Eggestein schnappt sich den Ball, stellt sich der Verantwortung und haut die Kugel unter dem gellenden Pfeifkonzert oben links ins Netz! Kofler wurde zudem mit Rot vom Platz gestellt. 

86. Minute: Wieder Eggestein! Aus 18 Metern zieht der Torschütze zum 1:1 ab, sein Schuss ist aber zu unplatziert. 

90. Minute: Abpfiff im Ostseestadion. Werder holt am Ende zwar dank eines umstrittenen Foulelfmeter einen Punkt in Rostock, unterm Strich ist es aber ein verdientes Unentschieden!

Stimmen zum Spiel

Florian Kohlfeldt: "Das war heute ein sehr intensives Spiel. Wir haben das heute ganz gut gemacht und spielerische Lösung gesucht. Im letzten Drittel des Feldes hatten wir nicht dieses Zwingende wie Hansa. Ich freue mich aber auch über die defensive Stabilität. Mit dem Punkt und der Entwicklung unserer Mannschaft bin ich hochzufrieden."

Jesper Verlaat: "Vor so einer Kulisse zu spielen, macht natürlich Spaß. Als Mannschaft haben wir das hier gut gemeistert. Wir sind mit gutem Selbstbewusstsein hier rangegangen, haben sieben Punkte aus den letzten drei Spielen geholt. Daher wissen wir auch einfach, dass wir die Qualität haben, hier mitzuhalten."

Die Statistik

Hansa Rostock: Schuhen - Grupe, Henn, Gardawski, Erdmann, Kofler, Wannenwetsch (77. Garbuschewski), Bülbül (87. Benyamina), Jänicke, Andrist, Ziemer (67. Platje)

Werder Bremen: Oelschlägel - Rehfeldt, Verlaat, Volkmer (83. Jensen) - Rother, Käuper (70. Jensen) - Zander, M. Eggestein, Yatabaré (90. Pfitzner), Jacobsen - Manneh (87. Bytyqi)

Tore: 1:0 Grupe (25.), 1:1 Eggestein (80., FE)

Gelbe Karten: Zander (32.), Rother (50.), Andrist (62.), Wannewetsch (72.)

Rote Karte: Kofler (78.)

Schiedsrichter: Bastian Börner

Ostseestadion: 9.900 Zuschauer